Atletico gegen Real Madrid Mandzukic: Hier blutet er im Brutalo-Derby

Mario Mandzukic bekam einiges ab im Stadt-Derby der Champions League zwischen Atletico und Real Madrid. Foto: firo/augenklick

Blutiges Madrider Stadt-Derby in der Champions League. Treten, Schlagen und angeblich auch Beißen war angesagt im Kracher zwischen Atletico und Real. Und Ex-Bayern-Spieler Mario Mandzukic stand dabei des öfteren im Mittelpunkt.

 

Madrid - Dem spanischen Fußball-Nationalspieler Dani Carvajal von Champions-League-Sieger Real Madrid droht nach seiner Attacke gegen Stürmer Mario Mandzukic im Stadtderby der Königsklasse bei Atlético Madrid (0:0) eine nachträgliche Sperre. Fernsehaufnahmen belegen, wie der ehemalige Leverkusener Carvajal den früheren Bayern-Profi bei einem Zweikampf in der 60. Minute in den Bauch schlug; Schiedsrichter Milorad Mazic (Serbien) hatte die Szene aber übersehen.

Ob die Europäische Fußball-Union (UEFA) Ermittlungen gegen Carvajal aufnimmt, ist noch unklar. Spanische Medien wollen zudem beobachtet haben, dass Carvajal (23) den kroatischen Nationalspieler Mandzukic (28) in der fraglischen Situation zudem am rechten Unterarm biss. Carvajal wies diesen Vorwurf zurück. "Ich möchte klarstellen, dass ich niemanden gebissen habe und auch nicht vorhatte, dies zu tun", teilte der Außenverteidiger via Twitter mit.

Mandzukic war in dem äußerst umkämpften Viertelfinale-Hinspiel mehrfach das Ziel harter Attacken der Real-Spieler. Bei einem Schlag von Abwehrspieler Sergio Ramos erlitt er einen Cut am Auge. Mandzukic selbst stand jedoch nach mehreren Ellbogen-Schlägen ebenfalls am Rande eines Platzverweises.

Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch im Estadio Bernabéu statt.

 

1 Kommentar