Armbruch und Gehirnerschütterung Nürnberg: Betrunkener prügelt auf Polizisten ein

Die Polizisten mussten Verstärkung rufen, um den wild gewordenen Mann unter Kontrolle zu bringen (symbolbild) Foto: imago

Betrunkene haben am Wochenende mehrere Polizisten in Bayern attackiert und verletzt. Sowohl in Nürnberg als auch in Augsburg kam es zu Auseinandersetzungen mit den Einsatzkräften.

 

Nürnberg - In Nürnberg verletzte ein 34-Jähriger zwei Polizisten so schwer, dass sie mit einem Armbruch und einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus behandelt werden mussten. In Augsburg schlug ein Angetrunkener unvermittelt einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Zuvor waren der Angreifer und sein Bruder wegen Streitigkeiten von der Polizei kontrolliert und festgehalten worden. Der Beamte wurde leicht verletzt.

Der Angreifer in Nürnberg hatte sich nach Angaben der Polizei vom Montag unberechtigt in einem Hauseingang aufgehalten. Anwohner riefen deshalb am frühen Sonntagmorgen die Polizei. Weil der Mann auf einen Platzverweis nicht reagierte, wollten die beiden Beamten ihn aus dem Haus begleiten. Dabei schlug der 34-Jährige plötzlich hart um sich.

Einem Polizisten brach er dabei den Unterarm, der zweite zog sich eine Gehirnerschütterung und einen Haarriss an der Augenhöhle zu. Erst mit Hilfe weiterer Streifen konnte der Mann zur Dienststelle gebracht werden.

Die beiden Schläger in Nürnberg und Augsburg hatten rund 1,5 Promille Alkohol im Blut und müssen sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

4 Kommentare