Arm verbrannt Hauttransplantation bei Tori Spelling nach Grillunfall

Tori Spelling erholt sich von einer Hauttransplantation Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Was für ein Schreck für Tori Spelling: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich die Schauspielerin an Ostern bei einem Grillunfall heftig verbrannt. Sie musste sich sogar einer Hauttransplantation unterziehen.

 

Los Angeles - Ostern ging es bei Tori Spelling (41) heiß her und damit kein erneuter Beziehungskrach mit ihrem Ehemann Dean McDermott (48) gemeint. Vielmehr zog sich der ehemalige "Beverly Hills, 90210"-Star Verbrennungen am Arm zu. Diese waren scheinbar so heftig, dass sich Spelling anschließend in einem Krankenhaus einer Hauttransplantation unterziehen musste. Bekannt wurde das Unglück erst jetzt durch einen Bericht der britischen "Daily Mail". Doch wie ist es zu dem dramatischen Unfall gekommen?

Spelling feierte den Ostersonntag gemeinsam mit ihrem Mann und ihren vier Kindern. Zum Brunch kehrten sie in einem japanischen Restaurant im kalifornischen Encino ein. Ein Augenzeuge berichtet, dass die Schauspielerin auf dem Weg nach draußen stolperte und rückwärts in einen heißen Grill fiel. Dabei soll sich die 41-Jährige starke Verbrennungen auf der Rückseite ihres rechten Armes zugezogen haben. Vor ihren Kindern ließ sich Spelling laut dem Augenzeuge nichts von ihren Schmerzen anmerken.

Dem Bericht zufolge wollte die Blondine ihre Wunden zunächst Zuhause versorgen. Doch am Tag darauf sollen die Schmerzen so groß geworden sein, dass sie sich in klinische Behandlung begab. Die Ärzte stellten hochgradige Verbrennungen fest und empfahlen ihr das kaputte Hautgewebe entfernen zu lassen und Haut von einer anderen Stelle ihres Körpers zu transplantieren. Dieser Eingriff sei notwendig, um Infektionen zu vermeiden. Spelling stimmte zu und wurde mittlerweile operiert. Nun muss sich die Schauspielerin noch einige Tage erholen.

 

0 Kommentare