ARD-Kultserie Lindenstraße: "Josi" stirbt den Serientod

Seit 2008 spielt Clara Dolny die "Josefine Stadler" in der ARD-Serie "Lindenstrasse". Foto: ARD/Facebook

Mit einer anonymisierten Todesanzeige auf der Facebook-Seite der Lindenstraße haben die Serienmacher ihr Publikum auf die Folter gespannt. Am Sonntag gab's die Auflösung.

 

Köln - Die Fans haben gerätselt und gebangt – am Sonntagabend hat es dann die Auflösung gegeben: Serienfigur Josefine Stadler (Clara Dolny) starb in der 1417. Folge der Endlos-Saga an den Folgen einer aggressiven Bakterieninfektion. Die Ehec-Epidemie hatte gleich mehrere Bewohner der Lindenstraße ins Krankenhaus und sogar auf die Intensivstation gebracht.

Mit dem Foto einer Todesanzeige auf der Facebookseite der Lindenstraße hatten die Macher der Serie bereits letzte Woche angekündigt, dass jemand in der Serie sterben wird – der Name des Opfers war aber unkenntlich gemacht worden. Die ganze Woche über spekulierten Serien-Kenner, wen es wohl treffen wird.

Clara Dolny hatte die Rolle der „Josi“ seit September 2008 (Folge 1188) gespielt.

Auch die Serienfigur Conny Sperling (Jodie Leslie Ahlborn) überlebte die Infektion nicht. Ihr Tod war in der Folge allerdings nicht zu sehen, da sie nicht in der Lindenstraße lebt und nur wenige Folgen lang als Gast in Erscheinung getreten war.

 

1 Kommentar