ARD-"Deutschlandtrend" Mehrheit für Rücktritt von CSU-Chef Horst Seehofer

Gerät immer mehr unter Druck. CSU-Chef Horst Seehofer. Foto: dpa

Der Druck auf CSU-Chef Horst Seehofer wächst weiter: Nach dem jüngsten ARD-"Deutschlandtrend" sind 62 Prozent der Bürger der Ansicht, dass sich der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende nach dem Ende der Jamaika-Gespräche von seinen politischen Ämtern zurückziehen sollte.

 

München/Berlin - Zugleich findet mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent), dass die CSU unverhältnismäßig viel Macht in der Union hat. Dieser Eindruck habe sich während der laufenden Sondierungsverhandlungen von Union, FDP und Grünen nochmals verstärkt (+ 7 Prozentpunkte im Vergleich zu Oktober), berichtete der WDR am Donnerstag. Unter den Unions-Anhängern vertraten 49 Prozent die Ansicht, dass die CSU zu viel Macht in der Union hat.

Die CSU-Forderung nach einer Begrenzung der Zuwanderung stößt bei den Bürgern hingegen mehrheitlich (52 Prozent) auf Zustimmung. Bei den Unions-Anhängern sind sogar 55 Prozent dieser Auffassung.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading