Apple stellt iPad Air vor Neue iPads braucht das Land!

Aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken: Das iPad Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Darauf hat die Apple-Gemeinde gewartet: In San Francisco präsentierte Marketing-Boss Phil Schiller die neue iPad-Generation. Es wird wie erwartet leichter, dünner und schneller als alles bisherige.

 

Die Katze ist aus dem Sack: Apple hat die neue Generation seiner iPads in San Francisco vorgestellt. Bei der Präsentation kündigte Marketing-Boss Phil Schiller an, dass die neuen Geräte leichter und dünner werden, aber dennoch wesentlich leistungsfähiger. Es soll laut Schiller nur noch ein Pfund, ca. 450 Gramm, wiegen. Der Verkaufsstart ist der 1. November, der Preis des neuen iPad Air, so der Name des neuen Flaggschiffs, soll bei 499 Dollar liegen.

Auch das iPad mini bekommt eine Frischzellen-Kur. So soll das neu verbaute Display mit derselben Pixelanzahl aufwarten, wie sein großer Bruder. Angetrieben wird es nun vom identischen Prozessor-Chip, der auch die Power für das iPhone 5s liefert. Das lässt sich Apple allerdings auch fürstlich entlohnen: Der Preis steigt auf 399 amerikanische Taler. Die alte Version für bisherige 329 Dollar bleibt allerdings auf dem Markt und wird ab sofort für nur mehr 299 Dollar angeboten.

Auch ein neues und aufgebohrtes Notebook wird bald weltweit in den Apple-Store erhältlich sein. Das neue MacBook wird mit insgesamt zwölf Prozessor-Kernen und zwei Grafik-Chips an den Start gehen und für 3000 Dollar angeboten. Die Dollar-Preise entsprachen in der Regel auch immer den Euro-Preisen in Deutschland und der EU.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading