Antrag eingereicht CSU will dritte Surfwelle in München

Eine neue Welle soll es nach dem Willen der CSU bald im Westen Münchens geben. (Archivbild) Foto: Djorde Matkovic

Die CSU will eine dritte Surfwelle in München. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion an OB Reiter gestellt.

 

München - Die Surfwelle am Eisbach ist eine der Attraktionen in München. Meistens schauen mehr Leute zu, als es Surfer auf der Welle gibt. Doch der CSU ist diese Welle und die stillgelegte, an der Floßlände befindliche nicht genug. Sie will nun auch eine für den Münchner Westen.

"Surfen im Fluss ist ein absoluter Trend", schreiben die Politiker. Zudem sei der Transport eines Brettes durch die halbe Stadt nicht immer praktikabel, daher werde die Stadtverwaltung nun aufgefordert, "eine surfbare Welle auch im Westen" der Stadt zu installieren.

An der Würm soll gesurft werden

Einen Ort haben die CSUler auch schon im Kopf: der Würmkanal. "Um hier - wie auch am Eisbach - begeistertes Zuschauen zu ermöglichen, soll wenn möglich ein Platz gefunden werden, der von einer Brücke oder einer Grünfläche gut einsehbar ist", heißt es in dem Antrag.

"Dafür käme wegen der Restaurierung des Spielplatzes die Fläche zwischen Würm und Würmkanal zwischen Ernsbergerstraße und Manzingerweg in Betracht."

 

12 Kommentare