Antrag der SPD Hilfe für Teestube Komm

In der Teestube an der Zenettistraße werden Wohnungslose versorgt. Foto: Evangelisches Hilfswerk

Die Teestube "Komm" in der Zenettistraße stößt an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Die SPD hat im Stadtrat beantragt, Hilfsmaßnahmen zu überprüfen.

Isarvorstadt - Die Teestube ist ein Tagesaufenthalt für allein stehende wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Sie bietet die Möglichkeit zu duschen und Kleidung zu waschen, Kochgelegenheit sowie Pflege sozialer Kontakte in einem geschützten Raum. Hauptziel der sozialpädagogischen Beratung ist die Vermittlung in bzw. der Erhalt von geeignetem Wohnraum.

Jetzt braucht die Teestube aber selbst Hilfe: Aufgrund der hohen Zahlen von Wohnungslosen hat sie einen hohen Andrang von Hilfesuchenden Menschen zu verkraften, die Mitarbeiter sind besonders belastet.

Die SPD fordert den Stadtrat in einem Antrag dazu auf, darzustellen wie Standards bewahrt sowie die Situation für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbessert werden können. Zudem soll mittelfristig ein weiterer Standort zum Duschen und Kochen gesucht werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null