Angeblich zum Wechsel gedrängt worden Will Badstuber gar nicht zu den Bayern zurück?

Muss man sich an dieses Bild gewöhnen? Holger Badstuber kämpft im Schalke-Trikot mit den Ex-Kollegen um den Ball. Foto: dpa

Holger Badstuber feierte am Samstag einen gelungenen Liga-Einstand für den FC Schalke. Der vom FC Bayern München ausgeliehene Verteidiger könnte sogar länger bei Schalke bleiben.

 

München - Nach seinem gelungenen Debüt für die Königsblauen ist klar, dass Holger Badstuber für Schalke noch zu einer wichtigen Stütze werden könnte.

Dementsprechend nominierte der Revier-Klub seinen Verteidiger auch für die Europa League nach.

Will Badstuber überhaupt zu den Bayern zurück?

Wie Sport Bild aus dem Schalke-Umfeld erfahren haben will, soll sogar ein längerfristiges Engagement bei den Knappen möglich sein. Zudem sei fraglich, ob Badstuber überhaupt zu den Bayern zurück will, weil  er sich angeblich zu einem Weggang gedrängt gefühlt habe.

Der urspüngliche Plan sah vor, dass der augeliehen Verteidiger nach Ende der Saison zum Rekordmeister zurückkehrt. Allerdings sei ihm von Bayern eingeräumt worden, selbst entscheiden zu können, ob er im Sommer wieder zum FC Bayern zurückkehrt.

Damit das Leihgeschäft mit Schalke überhaupt zustande kommen konnte, hatte Badstuber seinen Vertrag bei den Bayern vorzeitig um ein Jahr bis 2018 verlängert.

 

4 Kommentare