Andreas Kümmert will nicht zum Eurovision Song Contest "Desaster": So reagiert Deutschland auf den ESC-Eklat

Auf Twitter überschlagen sich die Reaktionen zum Rückzieher von Andreas Kümmert. Foto: dpa/AZ/twitter

Er gewann die Abstimmung und machte dann den Rückzieher. Andreas Kümmert hat beim ESC-Vorentscheid für einen Eklat gesorgt. Während dei einen Verständnis zeigen, fühlen sich die anderen betrogen.

 

Hannover - Damit hat wohl niemand gerechnet: Sänger Andreas Kümmert verzichtet darauf, für Deutschland beim ESC-Finale anzutreten. Der Abend in Zitaten und Reaktionen:

DER SÄNGER SELBST: "Es ist momentan so: Ich bin nicht wirklich in der Verfassung, diese Wahl anzunehmen", sagt Kümmert nach seinem Sieg, "und muss deshalb - Ich geb' meinen Titel an Ann Sophie."

DIE NUTZNIEßERIN: "Ich finde das megamutig, dass er in dem Moment so auf sein Herz gehört hat", sagt Ann Sophie. Die 24-Jährige fährt als Zweitplatzierte nun an seiner Stelle zum ESC-Finale nach Wien - und forderte die Journalisten auf, "Andreas in Ruhe zu lassen".

DIE MODERATORIN: Barbara Schöneberger macht nach der Show klar, sie habe ihm abgenommen, dass er nicht tief in die ESC-Maschinerie eintauchen wolle. "Der hat Angst." Auch später sagt sie: "Ich hatte das Gefühl, er möchte es nicht."

DIE ORGANISATOREN: Der für die Show verantwortliche NDR wurde von Kümmerts Entscheidung komplett überrascht. "Wir haben da mit offenem Mund gestanden", sagt ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber.

DAS TEAM: Vielleicht war der öffentliche Wirbel zu viel. "Die Lampe ist zu groß, die da angeht", sagte Siggi Schuller von der Plattenfirma Universal in einem ARD-Video. "Er hat alles gegeben und irgendwann festgestellt, dass er es einfach nicht packt."

DIE ESC-VERANSTALTER: Ein Sprecher der European Broadcasting Union reagiert eher gelassen. Der Tausch gefährde die Teilnahme Deutschlands nicht - "auch wenn es meinen Informationen nach bisher einzigartig ist", sagte Jarmo Siim der Zeitung "Die Welt" (Online).

PROMIS IM NETZ: Sänger Rea Garvey sprach bei Twitter von einem "Desaster" - und rief dazu auf, "Barbara" (Schöneberger) zum Finale zu schicken.

Oliver Pocher kommentierte den Abend mit einem verlegen-roten Smiley.

TV-Psychologe Domian rechnete schon fest mit einem Anruf von Andreas Kümmert in seiner Show.

Und so reagieren die Zuschauer:

Mich interessiert der #ESC nicht aber mir tun dir Zuschauer leid,die heute mal so richtig verarscht wurden— The Amazing Beardman (@R4nd4l3R4lf) 5. März 2015

 

16 Kommentare