An Tag drei Bayreuther Festspiele starten umstrittenen Ring mit dem Rheingold

Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 in Bayreuth erstmals am Sonntag aufgeführt Foto: Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

Am dritten Tag der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth steht der «Rheingold» auf dem Programm.

 

Bayreuth - Bei den Bayreuther Festspielen geht Frank Castorfs umstrittener «Ring des Nibelungen» am Sonntag (18.00 Uhr) mit dem «Rheingold» in eine neue Runde. Der Chef der Berliner Volksbühne präsentiert seine Interpretation von Richard Wagners Mammut-Werk, für die er im vergangenen Premierenjahr vom Bayreuther Publikum gnadenlos ausgebuht wurde.

Castorf hatte die Debatte um seine Inszenierung vor der Premiere noch einmal deutlich angeheizt und zum Rundumschlag gegen die Festspielleitung ausgeholt. Den Festspielleiterinnen Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier warf er vor, zu sehr in seine Arbeit eingegriffen zu haben. Noch bei der Festspiel-Eröffnung hatte er betont, er behalte sich nach wie vor eine Klage auf eine einstweilige Verfügung vor - derzeit sehe er allerdings keinen Anlass dafür.

 

0 Kommentare