An einer Weiche in Laim hapert's Chaos-Tage auf der Stammstrecke

Nach der Störung am Dienstag, gab es auch am Mittwoch Probleme auf der S-Bahn-Stammstrecke. (Archivbild) Foto: dpa

Déjà-vu in Laim. Wie schon am Dienstagmorgen war die Strecke zwischen Laim und Hackerbrücke aufgrund einer Weichenstörung gesperrt. Die Störungen und Pannen zwischen Ostbahnhof und Pasing reißen nicht ab.

 

München - Die Woche hat die Geduld der S-Bahnkunden auf eine echt harte Probe gestellt. Grund war diesmal wieder eine defekte Weiche in Laim.

Betroffen ist die Weiche, die aus der Innenstadt kommende S-Bahnen abwechselnd Richtung Pasing oder Richtung Moosach bzw. Obermenzing lenkt. Die Anlage ist mit einem Motor ausgerüstet, mit dem die Weiche ferngesteuert wird.

Am Mittwoch war der Weichenmotor laut Bahn gestört, am Donnerstag trat erneut ein Fehler auf, diesmal an der Schaltung des Antriebs. Die Weiche wurde deshalb vorübergehend so eingestellt, dass die Züge Richtung Pasing fahren können. Nach Auskunft der Bahn wurde inzwischen der komplette Antrieb der Weiche am Donnerstag ausgetauscht. Damit sollten die Probleme behoben sein und der Betrieb wieder planmäßig laufen.

Begonnen hatte die Pannenserie am Dienstagmorgen frühmorgens im Berufsverkehr. Ein Kurzschluss in der Oberleitung legte den Betrieb auf der Stammstrecke für Stunden lahm. Ursache, war eine Jacke, die sich in der Oberleitung verfangen hatte.

 

5 Kommentare