Amoklauf Vier Tote bei Axt-Attacke in China

Mit einer Axt hat ein Amokläufer in derzentralchinesischen Stadt Gongyi vier Menschen getötet und zwei weitere schwer verletzt (Symbolbild). Foto: Polizei

Mit einer Axt hat ein Amokläufer in der zentralchinesischen Stadt Gongyi vier Menschen getötet und zwei weitere schwer verletzt. Die Polizei nahm den Angreifer fest.

 

Peking – Der offenbar geistesgestörte 30-Jährige sei am Mittwoch auf der Straße auf seine Opfer losgegangen, teilte ein Sprecher der örtlichen Verwaltung nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua mit. Ein Mädchen im Vorschulalter und drei Erwachsene starben.

Ein weiteres Kind und ein Erwachsener kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Es handele sich um einen Landwirt aus der Gegend, der als psychisch krank gelte, hieß es weiter. Die Stadt Gongyi liegt in der Provinz Henan und hat rund 800.000 Einwohner.

 

0 Kommentare