Am Stoppschild Nach Auffahrunfall im Trappentreutunnel: Fünf Verletzte

An einem Stoppschild vor der Einfahrt in den Trappentreutunnel kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem Auffahrunfall - fünf Personen wurden verletzt, die Unfallverursacherin war betrunken.

 

München - Eine 19-jährige Münchnerin fuhr mit ihrem Seat auf einer Zufahrt der Garmischer Straße, die in den Trappentreutunnel führt. Vor der Einfahrt in den Tunnel musste sie an einem Stoppschild halten.

Hinter ihr fuhr eine 21-jährige Münchnerin mit ihrem VW-Golf. Sie übersah den haltenden Seat und fuhr diesem hinten auf.

Beim Unfall wurden alle fünf Insassen des Seat leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde ein Alkoholgeruch bei der VW-Fahrerin festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille.

Daraufhin wurde die 21-Jährige zur Blutentnahme zum Institut für Rechtsmedizin gebracht. Der Führerschein wurde sichergestellt und sie wurde danach wieder entlassen. Die fünf leicht verletzten Insassen des Seat wurden vom Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser zur Behandlung gefahren.

Da am Unfallort Betriebsstoffe ausliefen, musste die Feuerwehr zum Binden der Stoffe nachalarmiert werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading