Am sogennanten "Dackelsprung" Horror-Unfall: Mann stürzt 150 Meter mit Unimog ab

Der 52-Jährige war von der Straße abgekommen und 150 Meter in die Tiefe gestürzt. Foto: fib/FDL

Ein 52-Jähriger ist am Montag bei einem Unfall in Seegatterl ums Leben gekommen. Der Mann stürzte mit seinem Unimog 150 Meter in die Tiefe.

 

Reit im Winkl - Horror-Unfall in Seegatterl, am sogennanten "Dackelsprung". Ein 52-Jähriger zerschellte dort am Montagvormittag mit seinem Unimog, er war von der Straße abgekommen und 150 Meter in die Tiefe gestürzt.

Ein Zeuge hatte auf der Mautstraße zur Winklmoosalm eine Schneise entdeckt, die in den Wald führte und an einem Felsvorsprung endete. Zudem waren dort Autoteile und Arbeitsgeräte zu erkennen. Sofort verständigte er die Rettungskräfte. Zusammen mit der Bergwacht machte sich die Feuerwehr auf die Suche in dem unwegsamen Gelände.

Unimog stürzt 150 Meter in die Tiefe

150 Meter unterhab der Straße entdeckten die Rettungskräfte schließlich den zerschellten Unimog und die Leiche des Mannes. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte er die Straße zwischen Winklmoosalm und dem Parkplatz Seegatterl talwärts befahren haben. Dabei muss er die Kontrolle verloren haben. Er durchbrach die Leitplanke und stürzte über den "Dackelsprung" ab.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter in die Ermittlungen mit eingebunden und das Unfallfahrzeug sichergestellt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading