Am Olympiapark Münchnerin (19) in BMW gezerrt und missbraucht

, aktualisiert am 11.01.2018 - 13:38 Uhr
Der Übergriff ereignete sich in einem schwarzen BMW. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Am Mittwochnachmittag kam es in München erneut zu seinem sexuellen Übergriff. In der Nähe des Olympiaparks hat ein Unbekannter eine junge Frau auf die Rückbank seines Autos gezerrt.

Milbertshofen - Wie die Polizei berichtet, wurde eine 19-jährige Münchnerin am Mittwochnachmittag Opfers eines sexuellen Übergriffs. Die junge Frau war am Helene-Mayer-Ring unterwegs und ging an einem dunklen 3er BMW mit geöffneter Seitentür vorbei. Plötzlich wurde die Hotelangestellte von einem unbekannten Mann im Inneren des Autos auf die Rückbank gezogen. Dort begrapschte und küsste er sie.

Wenige Augenblicke nachdem der Unbekannte die Frau in den Wagen zog, verriegelte der Fahrer die Türen – so war ein Entkommen aus der grauenvollen Situation unmöglich. Nach einiger Zeit entriegelte der Fahrer die Türen wieder, die 19-Jährige verließ daraufhin sofort das Fahrzeug. Danach ist der BMW in unbekannte Richtung davongefahren.


Täterbeschreibung: Männlich, 20-30 Jahre alt, muskulös, blonde, mittellange, nach oben gegelte Haare, Drei-Tage-Bart, helle Gesichtsfarbe. Trug eine goldene Halskette mit Holzkreuz, ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Jeans.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

48 Kommentare

Kommentieren

  1. null