Am Nockherberg Kunst- und Antiquitätenmesse: Vielfalt und Qualität

Zwei Puttenköpfe, entstanden um 1750. Foto: Neupert Volkskunst / K&A

Möbel, Gemälde, Grafiken, Uhren, Teppiche, Schmuck, Porzellan und noch viel mehr erfreut derzeit kunstsinnige Sammlerherzen. Selbstredend sind auch die beiden barocken Putten auf dem obenstehenden Bild dabei.

Au - Über 60 Aussteller präsentieren noch bis Sonntag ihre Raritäten und Kostbarkeiten auf der Kunst- und Antiquitätenmesse. Die hat seit vielen Jahren ihren festen Platz auf dem Nockherberg.

Hier stehen Zillertaler Zirbenholzschränke aus dem 18. Jahrhundert neben Empire-Kandelabern oder ein Terracotta-Mohr aus Neapel in Reichweite einer Art-Déco-Lampe, ein Chagall wenige Meter von einem Terrakotta-Tang-Pferd aus China.


Paulaner am Nockherberg | Hochstr. 77 | bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr | Eintritt 9, erm. 6 Euro

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading