Am Montagabend Sendlinger Tor: Feierabend-Chaos wegen Notarzteinsatz

, aktualisiert am 26.09.2016 - 21:19 Uhr
Etwa eine Stunde lang verkehrten die U-Bahnen der Linien U3 und U6 nur eingeschränkt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. (Archivbild) Foto: dpa

Ein Notarzteinsatz am Sendlinger Tor hat am frühen Montagabend für Chaos in der Münchner Innenstadt gesorgt.

 

München - Wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) via Twitter mitteilte, kam es gegen 17.00 Uhr zu einem größeren Notarzteinsatz am U-Bahnhof Sendlinger Tor.

Die U-Bahnen der Linien U3 und U6 wendeten am Odeons- und Marienplatz, bzw. der Implerstraße. Zwischen dem Sendlinger Tor und der Implerstraße mussten die Münchner auf Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) zurückgreifen. Pures Chaos – und das zum Feierabend!

Auch die Busse der Linie 62 hatten wegen eines Feuerwehrseinsatzes, der mit dem Notarzteinsatz in Verbindung stand, mit enormen Beeinträchtigungen zu kämpfen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz vorbei und die Öffentlichen Verkehrsmittel fuhren wieder auf ihrem Regelweg.

Schon am Nachmittag kam es zu Behinderungen auf der S-Bahn-Stammstrecke. Der Grund dafür war eine Signalstörung.

 

11 Kommentare