Am Eisbach Kieferbruch angedroht: Raub im Englischen Garten

Ein 16-jähriger Schüler wurde im Englischen Garten am Eisbach von einem anderen Jugendlichen ausgeraubt. Dieser war mit einer Gruppe von fünf bis sieben weiteren Personen unterwegs, weswegen sich das Unfallopfer nicht traute, Widerstand zu leisten. (Archivbild) Foto: dpa

"Handy her, sonst breche ich dir den Kiefer!". So oder so ähnlich wurde einem 16-jährigen Schüler im Englischen Garten gedroht. Er wurde von einer Gruppe mit rund sieben Personen überfallen.

 

München - Am Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, war der 16-Jährige mit zwei Freundinnen im Englischen Garten am Eisbach unterwegs. Nach einiger Zeit setzte sich eine Gruppe von Jugendlichen zu ihnen, die die drei nicht kannten, allerdings mit ihnen ins Gespräch kamen.

Plötzlich schlug die Stimmung allerdings um und wurde zunehmend aggressiver, der Ursache dafür ist noch unbekannt. Danach wurde der Schüler von einem der Jugendlichen aufgefordert, ihm sein Handy zu geben; wenn er dies nicht täte, würde er ihm den Kiefer brechen.

Anschließend durchsuchte er den 16-jährigen Jungen und forderte das Handy. Der hielt sein Handy allerdings in der Hosentasche fest, sodass es der aggressive Jugendliche nichz zu greifen bekam. Schließlich zog der Täter aber mit solcher Gewalt am Arm des 16-Jährigen, dass er das Handy zu fassen bekam. Das Raubopfer traute sich nicht Widerstand zu leisten, da der Täter in Begleitung von fünf bis sieben Personen war.

Anschließend flüchtete die Gruppe, jetzt fahndet die Polizei nach ihnen.

Täterbeschreibung

Männlich, ca. 15-17 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schwarze Hautfarbe, gab an somalischer Staatsangehöriger zu sein. Bekleidet war er mit komplett schwarzer Kleidung und einer schwarzen Baseballkappe.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

14 Kommentare