Am Dienstag In Pullach und am Hauptbahnhof: Zwei Frauen sexuell belästigt

Die Bundespolizei musste am Dienstag zu gleich zwei Fällen von sexueller Belästigung ausrücken. Quelle: Unbekannt

Die Bundespolizei musste am Dienstag zu zwei Fällen von sexueller Belästigung anrücken. In einem Fall musste eine junge Frau ins Krankenhaus transportiert werden.

München - Am Abend vor dem Tag der Deutschen Einheit sind in München zwei Fälle von sexueller Belästigung passiert. Ein Vorfall an der S-Bahn in Pullach und einer am Hauptbahnhof München. 

Fall 1: Betrunkene junge Frau angegrapscht

In Pullach haben zwei Männer (29 und 47) eine angetrunkene Frau mehrfach bedrängt und berührt. Gegen 17.50 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein. Diese übergaben die junge Frau dem Rettungsdienst, da sie offenbar nicht mehr in der Lage war alleine nach Hause zu gehen. Gegen die beiden Männer, der Jüngere war mit 1,5 Promille alkoholisiert, wird nun wegen sexueller Belästigung ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Fall 2: Frau von hinten ans Dekolleté gefasst

Gegen 19:45 Uhr griff ein alkoholisierter 30-Jähriger am Hauptbahnhof Ausgang Bayerstraße einer 29-jährigen von hinten um den Hals, fasste ihr ans Dekolleté und an die Brust. Beamte der Bundespolizei nahmen den 30-Jährigen fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde für heute eine Vorführung des mit 2,66 Promille alkoholisierten zur Prüfung der Haft angeordnet.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading