Alt geworden oder gut gehalten? Vorher-nachher-Vergleich: So sahen die Löwen-Stars früher aus

So haben sich die Löwen-Stars um Sascha Mölders im Laufe der Zeit verwandelt. Foto: firo/Augenklick, imago images / MIS

Mit 35 Jahren ist Sascha Mölders der Oldie beim TSV 1860. Der Stürmer hat sich genauso wie seine Teamkollegen über die Jahre nicht nur leistungstechnisch weiterentwickelt. Wir zeigen euch, wie die Löwen-Stars früher aussahen.

 

München - Das ein oder andere graue Haar, ein bisschen Bauchansatz nach der Sommerpause. Sascha Mölders ist mit 35 Jahren der Oldie im Löwen-Team. Aber trotz oder gerade wegen seines hohen Fußballer-Alters ist er Leistungsträger, Führungsspieler, Antreiber - und die Erfahrung sieht man Mölders an. 

Natürlich haben Äußerlichkeiten nicht viel mit fußballerischen Qualitäten zu tun, aber während des Wartens auf die (mögliche) Fortsetzung der Liga, muss ein wenig Spaß erlaubt sein. Wie haben sich die anderen Spieler des TSV 1860 in den letzten Jahren äußerlich verändert? Wir zeigen eine Auswahl der aktuellen Löwen-Stars im Wandel der Zeit. Um die Bilder miteinander vergleichen zu können, schieben Sie den weißen Strich im Bild einfach nach rechts oder links.

Sascha Mölders

Fotos: firo/Augenklick - imago images/ MIS 

2007 hatte der damals 22-jährige Sascha Mölders beim MSV Duisburg noch deutlich mehr Haare auf dem Kopf, inklusive blonder Strähnchen. Dafür trägt der Löwen-Oldie inzwischen mehr Bart. 

Dennis Erdmann

Fotos: firo/Augenklick - imago images/ MIS 

Im April 2013 saß der damals 22-jährige Erdmann bei den Profis von Schalke 04 auf der Bank, obwohl sich an der Frisur nicht viel geändert hat, ist der Unterschied im Vergleich zu heute schon beachtlich. Der Abwehr-Routinier wirkt deutlich reifer, vielleicht liegt es auch an seinem ausgeprägteren Bartwuchs.

Phillipp Steinhart

Fotos: imago images / Plusphoto - imago images / MIS

In der Saison 2011/2012 debütierte der damals 20-jährige Steinhart als junges Talent für den TSV 1860 in der 2. Bundesliga. Mittlerweile ist der Linksverteidiger gereift und gestandener Stammspieler bei den Löwen. An seiner Frisur hat sich nicht allzu viel geändert, dafür trägt Steinhart mittlerweile einen leichten Bart.

Stefan Lex

Fotos: imago images / Schreyer - imago images / MIS

Äußerlich hat sich Stefan Lex über die Jahre kaum verändert. 2013, am Anfang seiner Profikarriere bei der SpVgg Greuther Fürth, war lediglich sein Bartwuchs noch nicht so ausgeprägt. Sein verschmitztes Lächeln als junges Talent, ist mittlerweile in die Souveränität eines Führungsspielers der Sechzger übergegangen.

Aaron Berzel 

Fotos: imago images / Matthias Koch - imago images / MIS

Deutlich größer ist die Veränderung bei Aaron Berzel. 2012 im Trikot des SV Babelsberg 03 hatte der damals 20-Jährige die Haare noch frech nach oben gegelt und deutlich länger. Inzwischen trägt der Abwehrspieler auch mehr Bart. 

Quirin Moll

Fotos: imago images / Lackovic - imago images / MIS

Auch Quirin Moll hat sich über die letzten Jahre stark verändert. Als 21-jähriger Youngster der SpVgg Unterhaching hatte seine Frisur 2012 noch einen deutlichen Rotstich. Mittlerweile sind sie braun und etwas kürzer. Zudem ist der Bart deutlich ausgeprägter. 

Daniel Wein

Fotos: imago images / Christian Schroedter - imago images / MIS 

2012 standen die Haare von Daniel Wein im Trikot der U18-Nationalmannschaft noch nach oben ab. Seit einigen Jahren kämmt er sie sich strikt zur Seite.  

Hendrik Bonmann

Fotos: imago images / Otto Krschak - imago images / MIS 

Sein junges Alter sah man 2013 dem deutschen U19-Torwart Hendrik Bonmann auch deutlich an. Nach seinen Stationen bei Rot-Weiß Essen und Borussia Dortmund ist der Schlussmann der Löwen nicht nur sportlich, sondern auch äußerlich gereift.

Herbert Paul

Fotos: imago images / Zink - imago images / MIS 

Die Frisuer von Herbert Paul über die Jahre hinweg verändert. 2013 als 19-Jähriger bei der SpVgg Greuther Fürth hatte er die Haare seitlich abrasiert, mittlerweile lässt der Rechtsverteidiger seine Locken etwas wachsen.

Timo Gebhart

Fotos: firo / Augenklick - imago images /foto2press

Auch die Frisur des mittlerweile 31-jährigen Timo Gebhart hat sich im Vergleich zu früher gewandelt. Die Haare, die er 2008 noch auf dem Kopf hatte, sind aufs Kinn gewandert. Seit ein paar Jahren trägt er eine Glatze.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading