Allianz Junior Football Camp Contento: "Da werden Erinnerungen wach"

Allianz Junior Football Camp 2012: 63 Jugendliche aus 21 Ländern nehmen am Allianz Junior Football Camp 2012 teil. Hier mit (hinten, von links nach rechts) Matthias Fichtl, Head of Brand Building bei der Allianz SE; Jürgen Muth,Managing Director der Allianz Arena; (vorn, von links nach rechts)Berni, dem FC Bayern Maskottchen; Diego Contento, Spieler beim FC Bayern, und Sebastian Dremmler, leitender U16 Coach des FC Bayern. Foto: Allianz

63 Jugendliche aus 21 Ländern kamen für ein fünftägiges Fußballabenteuer mit den weltbekannten Fußballprofis vom FC Bayern zusammen.
 

 

München -Die 14-16-jährigen Jungen und Mädchen waren aus über 60.000 Bewerbern aus der ganzen Welt ausgewählt worden. Ziel des Camps ist es, Jugendliche zusammenzubringen, ihr Fußballtalent zu fördern und ihnen einen Einblick in fremde Kulturen zu vermitteln. So schließen sie Freundschaften fürs Leben.
Für die Teilnehmer begann das Abenteuer mit einer einzigartigen Erfahrung: Sie hatten die Gelegenheit, der ersten Mannschaft bei einer privaten Trainingseinheit auf dem Weltklassegelände des FC Bayern zuzusehen. Darauf folgte ein exklusives Treffen und eine Autogrammstunde mit den internationalen Fußball-Superstars, u.a. dem Spanier Javier Martinez, der zum ersten Mal beim Training dabei war, nachdem der Club ihn diese Woche verpflichtet hatte. Außerdem lernten die Jugendlichen Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Phillip Lahm und Diego Contento kennen. Anschließend durften sie dann selbst auf die berühmten Spielfelder und begannen ihr Training mit den Jugendcoaches des FC Bayern München.

„Es macht uns riesigen Spaß, die jungen Leute zu treffen, die am Allianz Junior Football Camp teilnehmen“, sagt Diego Contento vom FC Bayern München. „Sie kommen aus der ganzen Welt und sind immer so enthusiastisch und interessiert. Da werden Erinnerungen an unsere eigene Kindheit wach, als wir selbst noch Fans berühmter Fußballer waren.“

Auch in diesem Jahr gab es für die Camp-Teilnehmer wieder ein breitgefächertes Sport- und Abenteuerprogramm. Zusätzlich zum Treffen mit den Spielern und den offiziellen Trainingseinheiten machten die Jugendlichen eine Stadtrundfahrt und besuchten das neu eröffnete offizielle FC Bayern Museum, die „FC Bayern Erlebniswelt“. Sie hatten auch die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Allianz Arena zu blicken und konnten das Spiel FC Bayern gegen VFB Stuttgart live verfolgen.

„Das Allianz Junior Football Camp ist durch und durch international. Unsere Teilnehmer kommen aus verschiedenen Kulturen und haben unterschiedliche soziale Hintergründe, doch ihre Begeisterung für den Fußball schweißt sie zusammen. Die einzigartige Erfahrung, die die jungen Menschen hier in München machen können,
trägt so deutlich zum interkulturellen Austausch bei“, sagt Matthias Fichtel, Head of Global Brand Building bei der Allianz SE.
  
  


  
 

 

0 Kommentare