Alles doppelt abgebucht? Softwarefehler schockt "Deutsche Bank"-Kunden

Ein Softwarefehler sorgt am Freitagmorgen für Chaos bei der Deutschen Bank. Foto: dpa

Für viele Kunden der Deutschen Bank war der Blick auf den Kontostand heute Morgen alles andere als erhellend: Alle abgebuchten Lastschriften vom Mittwoch wurden am Donnerstag gleich nochmal getätigt.

 

München - Beim Blick auf ihren Kontostand hat am Freitagmorgen ein Teil der "Deutsche Bank"-Kunden erst einmal schlucken müssen. Denn gestern wurde alles, was bereits am Mittwoch abgebucht wurde, gleich nochmal abgezogen! Und da wir gerade den Monatsanfang haben, betrifft das bei vielen auch die Miete. Der andere Teil der Kunden hingegen wurde über Nacht reicher: Hier wurde alle Abbuchungen doppelt zurückgebucht.

Grund dafür ist ein Softwarefehler bei der Deutschlands größtem Bankinstitut. Offenbar ist aber nur die Anzeige im Online-Banking defekt - der Kontostand selbst sei laut Kundenberatern bei allen korrekt. "Bei der Deutschen Bank gibt es ein Darstellungsproblem im Online-Banking. Dadurch werden teilweise Einzahlungen und Abbuchungen doppelt gezeigt oder nicht abgebildet", teilte die Bank am Freitag in Frankfurt mit. "Keine dieser doppelt dargestellten Zahlungen ist tatsächlich erfolgt." Das Geldhaus versicherte, es werde mit Hochdruck an der Lösung des Problems gearbeitet. "Wir haben alle möglichen Maßnahmen unternommen, um eine schnellstmögliche Korrektur der Abbildung sicherzustellen. Die Kunden selbst müssen nichts unternehmen - die Korrektur erfolgt automatisch." Wie viele Kunden betroffen sind, konnte die Bank zunächst nicht sagen.

Auf Twitter entschuldigte sich das Bankinstitut für das Chaos:

 

1 Kommentar