Allacher (30) grundlos niedergeschlagen Ausgeflippt: 16-Jähriger attackiert Mann in S-Bahn

Wegen einer Kleinigkeit kassierte ein Mann aus Allach Prügel von einem 16-Jährigen. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Unabsichtlich streift ein Allacher (30) einen 16-Jährigen in der S-Bahn mit den Füßen. Der Jugendliche flippt aus und attackiert den Mann. Danach will er nicht mehr wissen, was in ihn gefahren ist.

 

München - Mittwochmorgen, circa 7 Uhr in der Münchner S-Bahn: Das Gedränge ist groß, die Nerven liegen bei vielen Reisenden blank. So auch bei einem 16-jährigen Vierkirchner, der wegen einer Lappalie auf einen Mann aus Allach losging.

Was war geschehen?

Am Mittwochmorgen saß der Allacher zusammen mit dem Vierkirchner in der S2. Der 30-Jährige wippte mit den Füßen und streifte unbeabsichtigt den 16-Jährigen am Bein. An sich keine große Sache, das sah der Jugendliche aber anders. 

Der junge Mann verteidigte sich zu Beginn noch mit Worten. Auf Höhe der Hackerbrücke eskalierte der Streit: Der 16-Jährige attackierte den Allacher und schlug ihn zu Boden. Danach trat er weiter mit den Füßen auf den Mann ein.

Mitreisende schreiten ein

Couragierte Mitreisende beobachteten die Szene und schritten beherzt ein. Die alarmierte Bundespolizei nahm den 16-Jährigen am Hauptbahnhof in Gewahrsam. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Das Opfer wurde nach ersten Informationen nur leicht verletzt. Der Mann wurde am Hauptbahnhof kurz ärztlich versorgt.

Der polizeilich unbescholtene 16-Jährige gab an, er sei auf dem Weg in die Berufsschule gewesen und wisse nicht, was in ihn gefahren sei.

Lesen Sie auch: Ein nicht geimpftes Kind: "Ein erhebliches Sicherheitsrisiko"

 

9 Kommentare