Alkohol Jenny Elvers: "Hoffentlich habe ich die Kraft"

Auf Facebook postet Goetz Elbertzhagen im Namen seiner Frau Jenny Elvers eine rührige Entschuldigung. "Meine Frau ist jetzt in guten, professionellen Händen"

München - Noch immer Wirbel um den Alkohol-Auftritt von Jenny Elvers in der Talkshow DAS!. Das Video vom Interview einer angetrunkenen Jenny Elvers wird trotz aller Sperr-Versuche durch den NDR immer wieder neu im Internet platziert. Der Sender kämpft dagegen an. Am Mittwoch hatte sich die Schauspielerin in eine Entzugsklinik begeben.

Jenny Elvers-Elbertzhagen (40) muss damit leben, dass Videos ihres verunglückten Fernsehauftritts immer wieder im Internet auftauchen. Die Videoplattform YouTube hatte zwar am Mittwoch erste Clips mit dem Interview der angetrunkenen Schauspielerin auf Aufforderung des NDR gesperrt. Wenige Stunden später waren Szenen der Sendung allerdings erneut von Nutzern auf der Plattform hochgeladen worden. Am Donnerstag gab es schon wieder mehrere tausend Abrufe, viele neue Videos verschwanden aber auch wieder. Die Entfernung der Ausschnitte muss einzeln beantragt werden.

Jetzt meldete sich Goetz Elbertzhagen auf Facebook zu Wort. Der Ehemann von Jenny Elvers postete eine rührige Entschuldigung im Namen seiner Frau:

Liebe Freunde und auch mir "unbekannte Adressaten",

völlig überwältigt, nicht nur von der Menge, sondern auch von der Zustimmung der Art und Weise, wie wir mit dem Problem umgehen, möchten wir uns bei euch bedanken. Offensichtlich, und das entnehme ich den vielen Schreiben die uns erreichen, ist das Thema Alkohol in Deutschland eine stark unterschätze Problematik. Dazu kann ich persönlich nur sagen, geht offen und gradlinig mit dem Thema um, denn nur so scheint es in Griff zu bekommen zu sein. Meine Frau ist jetzt in guten, professionellen Händen und wird somit hoffentlich zu ihrem neunen Leben zurückfinden.

"Jenny bat mich folgendes Statement zu posten: Ich möchte mich bei allen entschuldigen die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu."

 

4 Kommentare