Alcantara von Barcelona nach München Der neue Bayern-Star: Thiagos Welt

Wünschte Thiago am Montag zum Abschied viel Glück: Barca-Altstar Puyol. Foto: twitter.com/@Carles5puyol

Seine Freundin zeigt sich gern im Netz, der Hund trägt ein Barça-Dress: So tickt Bayerns neuer Star Thiago Alcántara privat. Am Dienstag erstes Training

 

München, Barcelona Hola – und servus! Es traf sich prima für Thiago Alcántara, dass der FC Barcelona am Montagvormittag Trainingsauftakt zur neuen Saison hatte. So konnte sich der 22-Jährige von den Kollegen, ab sofort Ex-Kollegen, verabschieden.

Thiago, seit Sonntagabend bestätigter Zugang des FC Bayern, fuhr also noch einmal zum Trainingsgelände des FC Barcelona, zur „Ciutat Esportiva de Sant Joan Despí”, um seine Sachen zu packen. Carles Puyol, der Kapitän, verabschiedete den Wunschspieler von Pep Guardiola und wünschte ihm via Twitter: „Viel Glück! Eine Umarmung, Kumpel!”

Am Montag um 16.20 Uhr landete Thiago Alcántara in München. Was noch aussteht: Der Medizincheck bei Bayerns Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, danach soll Thiago Alcántara einen Vier-Jahres-Vertrag unterschreiben. Das erste Training mit den neuen Mitspielern ist wohl für Dienstag, 16 Uhr, für Fans und Medien nicht zugänglich. Die offizielle Präsentation des Mittelfeld-Allrounders, für den die Bayern alles in allem rund 25 Millionen Euro an den FC Barcelona überweisen, soll vorher, gegen Mittag, stattfinden. Schon am Wochenende könnte er beim Telekom-Cup in Mönchengladbach sein Debüt geben.

Der viertteuerste Transfer der Bayern-Historie wird von Pere Guardiola, Peps Bruder, beraten. Nach München begleitet ihn seine Freundin Julia Vigas. Das Talent hat er – wie sein Bruder Rafinha (20) – von Vater Mazinho, einst brasilianischer Nationalspieler.

Die AZ erklärt den Thiago-Kosmos:

SEINE FREUNDIN
Julia Vigas ist 22 Jahre alt, studiert und Miteigentümerin eines Hotels an der Costa Brava. Die mode-affine Spanierin veröffentlicht gerne private Schnappschüsse von Thiago und ihr auf Instagram – inklusive des Pudels, der schon mal in ein Barça-Trikot gesteckt wurde. Auch der neue Bayern-Star ist Hobbyfotograf, stellt regelmäßig Fotos von sich, seiner Familie, von Freundin Julia und Mitspielern ins Netz – kürzlich aus seinem Urlaub auf der griechischen Ferien-Insel Santorini. Siehe seinen Twitter-Account (@Thi_Alcantara91), dort hat er über 1,5 Millionen Follower.

SEIN BERATER
Pere hatte die Präsentation von Bruder Pep Ende Juni in der Allianz Arena verfolgt, sich mit Kopfhörern für die Simultanübersetzung ins Spanische ins Publikum gesetzt. Nun hat er nach dem Trainer- Deal auch den Vertrag des besten Spielers der U21-EM ausgehandelt. Pere ist einer seiner wichtigsten Ansprechpartner und Kritiker.

SEIN VATER
Mazinho (eigentlich: Iomar do Nascimento) gewann mit Brasilien die WM1994, kickte von 1994 bis 2001 in Spanien. „Meine erste Fußball-Erfahrung hatte ich mit einer kleinen Mannschaft in Vigo, als mein Vater dort für Celta spielte”, schreibt Thiago auf seiner Website „thiagoalcantara91.com”. Über das Fußballer-Leben der Familie heißt es dort: „Mein Bruder und ich waren sehr jung und mussten sehr viel reisen und uns an viele unterschiedliche Orte gewöhnen, an denen wir lebten. Das war keinesfalls leicht.”

SEIN BRUDER
Anders als Thiago (San Pietro Vernotico, italienische Provinz Brindis) ist Rafael in São Paulo geboren. Weil er in der B-Mannschaft des FC Barcelona stagniert und nicht dauerhaft zu den Profis aufrücken kann, verlässt er Barça und wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zu Celta Vigo. Ihr gemeinsamer Cousin Rodigo spielte für Real Madrid, ist aktuell Stammspieler bei Benfica Lissabon. 

 

2 Kommentare