Albert Göttle an Spitze Söder baut bayerische Atomaufsicht um

Bayerns Umweltminister Markus Söder erklärt, worauf es seiner Partei 2011 ankommt. Foto: dpa

Der bayerische Umweltminister Markus Söder (CSU) baut die Landesatomaufsicht um.

 

München - Der bisherige Chef des Landesamts für Umwelt, Albert Göttle, soll die Spitze der Abteilung für Reaktorsicherheit im Umweltministerium übernehmen, wie die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet.

Der als durchsetzungsstark und erfahren geltende 63-Jährige soll diese demnach stärken, da angesichts der neuen Haltung der CSU zur Kernenergie harte Auseinandersetzungen mit der Atomwirtschaft erwartet werden. Aus dem Ministerium war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Neben dem Wechsel an der Spitze soll es dem Bericht zufolge auch größere Umbauten geben. So soll die Abteilung für Reaktorsicherheit demnach in Abteilung für „Reaktorsicherheit und Erneuerbare Energie“ umbenannt werden, dem Bericht zufolge auch, um deutlich zu machen, dass das Atomzeitalter zu Ende geht. Der Zeitung zufolge nimmt zudem die angekündigte bayerische Reaktorsicherheitskommission Gestalt an, die ein neues Sicherheitskonzept erarbeiten soll.

Demnach soll das Gremium noch in der laufenden Woche zusammenkommen. Vorsitzender werde der frühere Leiter der Reaktorsicherheitskommission des Bundes, Klaus-Dieter Bandholz.

 

0 Kommentare