Akademie in der Krise 2018 wird der Literaturnobelpreis nicht vergeben

Der Nobelpreis für Literatur wird 2018 nicht vergeben Foto: imago/Kamerapress

Die Schwedische Akademie steckt in einer tiefen Krise, daher wird sie in diesem Jahr keinen Literaturnobelpreisträger verkünden.

2018 wird der Literaturnobelpreis nicht vergeben. Das teilte die Schwedische Akademie nun mit, die die Auszeichnung seit 1901 verleiht. Die Organisation befindet sich derzeit in einer Krise. Es geht dabei um den Umgang mit Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens. Akademie-Mitglieder sowie Frauen aus deren Umfeld sollen angeblich sexuell belästigt worden sein. Während einige Mitglieder der Akademie trotz des Skandals den Preis verleihen wollten, waren andere der Meinung, dass die Institution derzeit dazu nicht in der Lage sei.

Es folgte eine Welle von Rücktritten, so dass die Schwedische Akademie derzeit nicht beschlussfähig ist. 2019 sollen dann zwei Gewinner für den Literaturnobelpreis bekannt gegeben werden. Die Entscheidung sei angesichts "der derzeit geschwächten Akademie und des verminderten öffentlichen Vertrauens in die Akademie getroffen" worden, heißt es in dem Statement. "Die Arbeit an der Auswahl eines Preisträgers befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium und wird wie gewohnt in den kommenden Monaten fortgesetzt, aber die Akademie braucht Zeit, um ihre volle Stärke wieder zu erreichen, eine größere Anzahl aktiver Mitglieder zu gewinnen und wieder Vertrauen in ihre Arbeit herzustellen, bevor der nächste Literaturpreisträger verkündet wird."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null