Air & Style in München "Wie auf Klassenfahrt"

Die Snowboarder sorgen beim Air & Style für Action. Foto: dpa

Snowboarder Ethan Morgan, 19 Jahre jung, startet am Samstag erstmals bei „Air & Style”.

 

München - Respektvoll, beinahe schüchtern stand Ethan Morgan nach der Auslosung auf der Bühne. Gerade hatte er erfahren, auf wen er in der ersten K.o.-Runde beim Air & Style Contest (Samstag, ab 16.30 Uhr im Olympiastadion) treffen würde: „Es ist der Schweizer Iouri Podlatchikov. Und der ist bei den Olympischen Spielen in Vancouver Vierter geworden. Im Training hat er auch schon einige krasse Tricks gezeigt”, erklärt die deutsche Snowboardhoffnung.

Soweit wie sein heutiger Gegner ist Morgan, der mit lässiger Mütze und szenetypisch weiten Hosen zumindest optisch schon in der Profi-Liga angekommen ist, noch nicht. Der 19-Jährige ist erst auf dem Sprung zum Profi. Bisher startete er nur bei den Rookies, dem Snowboard-Nachwuchs. Umso größer ist die Vorfreude, sich erstmals auf ganz großer Bühne präsentieren zu können: „Das hat für mich eine enorme Bedeutung. Vor 20000 Zuschauern, da bin ich wahnsinnig motiviert. Das ist das größte Event, zu dem ich je eingeladen wurde”, sagt Morgan. Nebenbei genießt er die Stimmung unter den Fahrern: „Jeder kennt hier jeden, viele sind ähnlich jung wie ich. Es herrscht eine Atmosphäre wie auf Klassenfahrt.”

Ein weiteres Schmankerl: Morgan, dessen Vater aus den USA stammt, wohnt im südbayrischen Mittenwald, hat in der Landeshauptstadt quasi ein Heimspiel. Ehrensache, dass da für lautstarke Unterstützung aus der Heimat gesorgt ist. „Meine Eltern sind im Stadion und meine Freundin kommt extra aus dem Zillertal”, sagt der Jungspund.

Besondere Motivation zieht Morgan aber aus der Anwesenheit seiner kleinen Schwester: „Sie hat heute ihren neunten Geburtstag. Vielleicht bringe ich ja irgendwie den Stadionsprecher dazu, „Happy Birthday” anzustimmen. Auf jeden Fall möchte ich ihr mit einer guten Leistung mein ganz persönliches Geschenk machen.” 

 

0 Kommentare