Ägypten Jahrestag des Aufstandes gegen Mubarak

Die Ägypter wollen heute an den Beginn der Proteste gegen Präsident Husni Mubarak vor einem Jahr erinnern.

 

Kairo - Die Demonstrationen, die am 25. Januar 2011 auf dem Tahrir-Platz in Kairo begonnen hatten, führten damals zur Entmachtung des Präsidenten und seiner Clique.

In der ägyptischen Hauptstadt kursieren seit Tagen Gerüchte über angebliche Pläne von Schlägertrupps und Anarchisten, die den Jahrestag für Sabotageakte und Gewalt nutzen wollen. Die Übergangsregierung hat angekündigt, Polizei und Armee wollten sich von der zentralen Kundgebung auf dem Tahrir-Platz fernhalten.

Dort soll an die 846 Menschen erinnert werden, die damals von den Sicherheitskräften und von bezahlten Schlägern getötet wurden. Eine kleine Gruppe von linken und liberalen Demonstranten will außerdem gegen den Militärrat demonstrieren.

 

1 Kommentar