Adele auf Platz eins Motörhead zurück in den deutschen Charts

Motörhead ist nach dem Tod von Frontmann Lemmy Kilmister Geschichte, die Band schaffte es jetzt dennoch nochmal in die offiziellen Charts. Sowohl in den Alben- wie auch den Singlecharts taucht die Band auf. Den Thron sichert sich jedoch eine andere Künstlerin.

Berlin - "Spielt Motörhead laut", baten Lemmy Kilmisters Kollegen nach seinem Tod und seine Fans scheinen sich daran zu halten. Das letzte Studioalbum der Band, "Bad Magic", ist zurück in den offiziellen deutschen Charts ermittelt von GfK Entertainment. Zwar geht es nicht hoch auf Rang eins, mit Platz elf arbeiten sich die Jungs aber immerhin in die Top 15 vor. Zwei weitere Alben kehren außerdem zurück in die Top 100, das "Best Of" auf Platz 32 und das Album "Afterschock" auf Rang 79. Die Spitze kann sich jedoch wieder Adele mit "25" sichern, für Unheilig und ihr MTV Unplugged gibt es Rang zwei und Sarah Connors "Muttersprache" holt sich Bronze.

Auch in den Single-Charts liest man den Namen Motörhead. Der Song "Ace Of Spades" landet zwar nur auf Rang 96, erscheint jedoch immerhin zum ersten Mal in den Charts. Rang eins geht auch hier an Adele und ihren Hit "Hello", dahinter folgen Robin Schulz & J.U.D.G.E mit "Show Me Love" und Glasperlenspiel mit "Geiles Leben".

 

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare