Abwehr-Chef gesperrt Abdoulaye Ba: Wer ersetzt den Unersetzlichen?

Gegen Braunschweig gesperrt: Sechzigs Abdoulaye Ba. Foto: Sampics/Augenklick

Abdoulaye Ba ist gegen Eintracht Braunschweig gelbgesperrt. Jan Mauersberger und Kai Bülow haben Einsatzchancen.

 

Er ist jener Winter-Neuzugang, der bisher am besten eingeschlagen hat beim TSV 1860: Abdoulaye Ba, 1,97 Meter großer Verteidiger-Riese, hat sich sofort festgespielt.

Trainer Vitor Pereira brachte den 26-jährigen, vom FC Porto ausgeliehenen Senegalesen quasi als Wunsch-Transfer mit, installierte ihn als neuen Abwehrchef. Zwei Kopfballtore, immer 90 Minuten auf dem Platz, meist souveräne Leistungen: So lautet die bisherige Ba-Bilanz. Im kommenden Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag (13.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) muss Pereira seinen Vertrauensmann jedoch ersetzen: Ba wird wegen seiner fünften Gelben Karten fehlen. Doch wer soll den Mann ersetzen, der sich bisher als einer der wenigen Löwen unersetzlich zeigte?

Mauersberger: Vom Stammplatz zum Not-Backup

Für Pereira dürfte die Frage lauten: Kai Bülow oder Jan Mauersberger? Relegationsretter Bülow hat sich durch Kampfgeist, Kopfballstärke und flexible Einsetzbarkeit als Verteidiger und Abräumer einmal mehr vom Abstellgleis wieder in Position gebracht. Er ist mit seinen 1,88 Metern aber nicht der größte Turm in der Schlacht.

Mauersberger musste zuletzt zusehen, wie Stammplatz und Standing gleichermaßen verlorengingen. Vor Pereiras Amtsantritt gesetzter Vizekapitän, spielt der gebürtige Münchner nun in den Planungen des Portugiesen kaum mehr eine Rolle. Was Pereiras Entscheidung zudem erleichtern, aber Sechzigs Probleme verschlimmern könnte: Junglöwe Felix Uduokhai musste gestern wegen muskulärer Probleme pausieren. Einsatz ungewiss.

 

15 Kommentare