Abstiegssorgen nach Heimpleite Fan-Wut beim TSV 1860: "Das war's"

Daniel Adlung bedankt sich für die Fan-Unterstützung nach der 0:1-Heimpleite gegen Aue. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Unmut, Angst und Verärgerung macht sich bei den Fans des TSV 1860 breit, nach der enttäuschenden 0:1-Niederlage gegen Erzgebirge Aue. Viele Fans hören die Abstiegsglocken schon läuten. Das sagen die Fans zur Löwen-Krise.

 

München - Fassungslosigkeit statt Erleichterung: Der TSV 1860 muss sich nach dem 0:1 gegen Aue wieder richtig Sorgen um den Klassenerhalt machen. Im AZ-Leserforum diskutieren die Fans heftig über die erneute Heimpleite.

Hier eine Auswahl an Meinungen:

altlöwe 70

Die genannten Herrschaften gehen erst dann, wenn 1860 insolvent ist! Dann können sie sich ja nicht mehr mit Fanschal im Stadion und im Fernsehen präsentieren. Trotzdem sind die Herren das schlechteste Führungsteam, das 1860 jemals hatte. Sie gehören einfach mit Schimpf und Schande zum Teufel gejagt!

Karl Hiebler:

So eine Mannschaft hat es einfach nicht verdient in der 2.Liga zu bleiben. Wer gegen Aue und Sandhausen Zuhause verliert wird nicht drinbleiben. St.Pauli und Sechzig gehen direkt runter! Bloß keine Relegation, dann muß man sich nur noch länger ärgern.

Saarlöwe

Das war`s. Tschüss 2te Liga. Diese Truppe hat es auch nicht anders verdient. Hoffentlich kommen wir nach dem Abstieg eeeeendlich aus der sch.... AA raus. Allerdings darf man Poschner nicht vorwerfen, dass er keine Hochkaräter verpflichtet hat, denn dazu fehlte Ihm ganz einfach nach dem unsinnigen Deal mit dem roten Volk (der uns finanziell ruiniert hat) das Geld. Was er sich allerdings vorwerfen lassen muss ist, dass er bei der Auswahl der Spieler die verpflichtet wurden in jeder Hinsicht voll daneben gegriffen hat. Über die Wintertransfers braucht man garnicht zu reden und über die spanischen Spieler besser auch nicht. Was jedem Kritiker von Benny Lauth jetzt sauer aufstoßen dürfte ist die Tatsache, dass ein Benny Lauth mit Sicherheit nicht schlechter hätte sein können als die hochgelobten Spieler die Ihn hätten ersetzen sollen. Und auch ein Yannik Stark und Moritz Stoppelkamp über die so hart geurteilt wurde hätten sicherlich mehr dazu beigetragen die Klasse zu halten als alle Platzpatronen die es vielleicht versucht, aber mangels Qualität und mangels Herzblut einfach nicht konnten. Good-bye 1860...dennoch ELIL...bis zum bitteren Ende eben.

gauner12:

Das war eine erschreckend schwache Leistung in einem entscheidenen Spiel. Den Löwen fehlt einfach die individuelle Klasse um solch ein Spiel zu drehen. Wenn ich sehe wie Adlung im Mittelfeld herumstolpert dazu keinen Spielaufbau über 3-4 Stationen, keine Überraschungsmomnete, dann wird mir klar, dass im Mai die Abstiegsglocken läuten werden

Wolfi Oberlöwe:

Schlecht war heute die Niederlage für uns und die Siege von Aue und St.Pauli, sowie der überraschende Punktgewinn von Aalen. Gut ist, daß es noch 7 Spiele sind und da ist noch vieles möglich.Aber eines ist auch klar, es ist eng, ja verdammt eng geworden für uns. Die beiden Heimpleiten gegen Aalen und Aue müssen jetzt schnellstens verarbeitet werden. Hier ist jetzt der Trainer und die Mannschaft gefordert. Immer dieselben Sprüche vor und nach den Spielen helfen jetzt nicht mehr, jetzt zählen nur noch Siege und sonst gar nichts.

Gast 47:

Leider wieder 3 Punkte liegenlassen. Vom Mittelfeld kamen zum wiederholten Male keine entscheidenden ofensive Impulse, was nützt dann die vermeitntlich bessere Seite an Spielanteilen? In den letzten beiden Spielen 1 Punkt geholt, macht doch immer mehr nachdenklich.  Von meinen angedachten Punkten sind bis zum Schluss realistisch nur noch 10 - 11 drin. Das reicht wahrscheinlich zur Relegation. Aber jedes Spiel wird deshalb nicht leichter und der unnötige Druck größer. Es muss unbedingt ein gewaltiger Ruck durch die gesamte Mannschaft gehen. Dann wird es zum Erhalt der Klasse reichen. Die Schönrede- und Schönfärberei ist endgültig zu Ende. Denkt, glaubt und kämpft, zum Sieg für 1860 !

Was meinen Sie: Wie stehen die Chancen auf den Klassenerhalt? Diskutieren Sie mit!

 

43 Kommentare