Eine Woche lang waren neun Models mit der AZ im Urlaubsparadies unterwegs. Gefunden wurden: atemberaubende Fotolocations, bislang unentdeckte Talente – und eine Wildcard-Gewinnerin

Wären die "Schöne Münchnerin" und Kroatien reale Personen, dann hätten die beiden eine Affäre – wenn nicht sogar eine innige Liebesbeziehung.

Bereits zum zweiten Mal durften Bewerberinnen des AZ-Modelcontests auf Einladung von Reiseveranstalter I.D. Riva Tours die kroatische Küste entlang cruisen, um an einsamen Buchten, malerischen Stränden oder verwinkelten Altstadtgassen von Bord zu gehen und Fotos zu schießen.

Fotoshootings, Sonnenuntergänge – und eine Luxusyacht: Hier geht's zum "Schöne Münchnerin"-LogBook!

Das Nachwuchsmodel, das in der Woche am meisten Talent, Engagement und Präsenz vor der Kamera zeigt, wird mit einer Wildcard belohnt – ein Ticket für den Direkteinzug ins "Schöne Münchnerin"-Finale am 14 . September.


Lächelnd in der Brandung: Sarah bringt die Bademode von Krines zur Geltung. Foto: Tuan Photography

Aber der Reihe nach: Gemeinsam mit People- und Lifestylefotograf Minh-Tuan Truong, den Visagistinnen Anna Feder und Katharina Lautenbacher und einem AZ-Team machten sich neun Kandidatinnen per Flugzeug auf ins kroatische Split.

Models und Luxus, das passt meistens gut zusammen

Beim sogenannten "Einschiffen" auf der MY Solaris kommt es zu ersten Verzückungs-Szenen: Die jungen Frauen beziehen ihre Luxuskabinen. Models und Luxus, das passt offenbar mitunter gut zusammen.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Ablegen und los geht’s: In den kommenden Tagen legt die Solaris in historischen Hafenstädten und traumhaften Inselbuchten wie Omis, Makarska, Korcula, Vela Luka, Hvar oder Trogir an. Prädikat: (urlaubs-)paradiesisch!

Die typischen Urlauber-Beschäftigungen wie Sonnen, Faulenzen und Baden sind bei der Schönen Münchnerin in Kroatien nicht gefragt. Es wird gearbeitet.

Bei insgesamt fünf Shootings mit unserem Fotografen müssen die Kandidatinnen ihr Können unter Beweis stellen. Die Beste eines jeden Tages wird mit dem Tagessieg belohnt. Dafür gibt’s einen professionell bearbeiteten Abzug eines Fotos der Tagessiegerin.

Sophia, Kerstin und Valentina, Lea, Sarah und Sophie können jeweils einen Tagessieg für sich verbuchen.

Modenschau in Trogir: Die Models brauchen Organisationstalent

Außerdem kommen zwei weitere Aufgaben auf die jungen Frauen zu: Zum einen sollen sie bei einem Videodreh an Bord der Solaris zeigen, dass sie sich auch vor einer Bewegtbildkamera gut bewegen können. Zum anderen ist Organisationstalent gefragt. Die Models müssen in Trogir eigenverantwortlich eine Modenschau organisieren – inklusive Outfit, Styling und Make-up.


Von links gewickelt: Selina (22), Christina (19), Valentina (19) und Sophia. Foto: AZ

Jetzt genau hinschauen: Spätestens seit der Modenschau in Trogir hat sich bei der Jury eine Favoritin auf die Wildcard herauskristallisiert. Ausdruck, Hingabe, Lernfähigkeit, die Schritte auf dem Laufsteg und das Posing vor der Kamera – das alles ließ die Jury in ihr Urteil nach einer Woche Kroatien-Reise mit einfließen.

Welches der Models hat die Wildcard am meisten verdient? Keine erfüllte die eben genannten Kriterien besser als Sophia (20). Die Bankkauffrau schnappte sich die I.D. Riva-Wildcard und somit einen Platz im Finale der Schönen Münchnerin 2018 – als erste von später 11 Finalistinnen.

Auch im nächsten Jahr sticht der AZ-Modeltross wieder in die kroatische See. Bis dahin führen die "Schöne Münchnerin und Kroatien eine Fernbeziehung.


Die Modelyacht MY Solaris von I.D. Riva Tours


Sie war für sieben Tage das Zuhause der Schönen Münchnerin in Kroatien: die MY Solaris. Foto: mblack Media/Tobias Mießlinger
 

Die AZ-Redakteurin vor Ort nannte es "ein schwimmendes Hotel, das für Gäste absolut keine Wünsche offen lässt": Die Rede ist von der MY Solaris – dem neuesten und luxuriösesten Schiff in der Flotte von Kroatienspezialist I.D.-Riva Tours. Und was könnte nicht besser auf eine topausgestattete 44-Meter-Luxusyacht passen als neun AZ-Models? "Wir haben uns gedacht, für die Jungfernfahrt der Solaris holen wir uns die hübschesten Gäste an Bord", sagt Konstantin Gaitanides, I.D.-Riva-Geschäftsführer lächelnd. Gleich nach dem Einschiffen war für den Modeltross klar: Besser als die Solaris kann ein Hotel kaum sein.

Wer wird "Schöne Münchnerin" 2018: Der Weg bis ins Finale

Seine erste Finalistin hat der AZ-Modelcontest in Kroatien gefunden. Der große Showdown mit zehn Kandidatinnen findet am 14. September 2018 im Silbersaal des Deutschen Theaters statt. Bis es so weit ist, hat die "Schöne Münchnerin" noch ein dichtes Programm vor sich.

Die Termine in der Übersicht:

24. Juni: Wildcard-Event in der Therme Erding: In der größten Therme der Welt schweben die Models auf einem Laufsteg übers Wasser und kämpfen dabei um ein Freilos fürs Finale.

07. bis 08. Juli: Wildcard-Event Kaiserwinkl: Für das Covershooting eines Outdoor- und Wanderspecials setzen Fashionfotografen die Teilnehmerinnen vor der Bilderbuchkulisse am Kaiserwinkl in Szene.

21. Juli: Wildcard-Event bei Foto-Video Sauter: Wir shooten in Deutschlands größtem Foto-Fachgeschäft. Welches Model hat die beste Technik? Wer kann am besten mit Studioblitz umgehen?

3. August: Wildcard-Event am Flughafen München: Beim "Bike&Style"-Festival geht es hoch hinaus. Die Kandidatinnen posieren auf Rampen und Sprungschanzen mit den Stars der internationalen Mountainbikeszene.

Ab August: Aufruf zum Online-Voting: Die Bewerberinnen, die keine Wildcard ergattern konnten, haben die Chance, über ein Online-Voting ins Finale einzuziehen.

14. September: Finale: Wer am Ende bei der Schönen Münchnerin 2018 ganz oben steht, erfahren alle am Finalabend im Deutschen Theater.


 

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website