Abschied von der Bühne Roxette werden nie wieder auf Tour gehen!

Die Musikbühnen dieser Welt müssen sich von zwei gern gesehenen Gästen verabschieden: Die Band Roxette hat mit sofortiger Wirkung angekündigt, nicht mehr auf Tour zu gehen.

 

Unglaubliche 30 Jahre, so lange gibt es bereits das schwedische Pop-Duo Roxette. Aber die dazugehörige Jubiläums-Tournee werden Sängerin Marie Fredriksson (57) und Per Gessle (57) nicht mehr zu Ende spielen können. Und damit nicht genug Hiobsbotschaften für die Fans: Fredrikssons Gesundheitszustand sorgt dafür, das Roxette nie wieder die Bühnen dieser Welt beehren wird.

In einer langen Nachricht auf ihrer offiziellen Facebook-Seite verkündete die Band: "Sängerin Marie Fredriksson wurde von ihren Ärzten dazu angehalten, nicht mehr auf Tour zu gehen. Als Konsequenz darauf sind alle Sommer-Auftritte abgesagt worden."

Krebsdiagnose

2002 wurde bei Fredriksson ein Tumor im Gehirn festgestellt, nachdem sie in ihrem Badezimmer plötzlich bewusstlos wurde. Über ihr Comeback und dem nun endgültigen Abschied von der Bühne schreibt sie: "All unsere Shows und Erinnerungen werden für immer einen großen Teil meines Lebens darstellen. Ich bin besonders stolz drauf und dankbar, dass ich 2009 nach meiner schweren Krankheit zurückgekommen bin und mit Roxette noch ein paar Mal um die Welt reisen konnte. Leider sind meine Tour-Tage nun aber vorbei und ich möchte diesen Moment nutzen, um unseren wundervollen Fans zu danken, die uns auf diesem langen und kurvenreichen Weg begleitet haben."

Auch Band-Kollege Gessle äußerte sich in dem langen Post: "Am meisten möchte ich der mächtigen Marie danken, der Amazone der heiligen Stimme, der Göttin der Rock-Performance. (...) Die Spritztour auf der Straße ist jetzt vorbei - aber wir hatten doch viel Spaß zusammen, oder?" Mit dem letzten Satz spielt er auf den Hit "Joyride" an, den Roxette 1991 veröffentlicht hatte.

Gänzlich verabschieden müssen sich die Fans aber nicht von ihren Idolen. Im Juni kommt ihr neues Album "Good Karma" heraus, das Fredriksson in dem Facebook-Post als ihr "bestes Album aller Zeiten" anpreist. Und auch wenn die beiden nicht mehr auf Tour gehen: Von einem Ende, gemeinsam Musik zu machen, war nicht die Rede.

 

0 Kommentare