Abriss des "Doch-nicht-Denkmals" Kolbergstraße: Hier kommt die Villa weg

Bilder vom Abriss der Villa an der Kolbergerstraße 5 in Bogenhausen. Foto: Daniel von Loeper

Das 1923 erbaute Gebäude in der Kolbergerstraße 5 wird abgerissen und muss einem Neubau weichen.

Bogenhausen –  Für viele Anwohner ist es ein Anblick, der wehtut: Nach langen Auseinandersetzungen hat gestern der Abriss der Villa an der Kolbergerstraße 5 im Herzogpark begonnen. „Ein erschütterndes Bild“, sagt Anne Erfle , die den Abriss von ihrem Balkon aus beobachten kann.

Vom Architekten Joseph Kaiser erbaut, galt das zweigeschossige Gebäude seit 1973 als Baudenkmal. Als das Haus im Januar 2013 von der Denkmalliste gestrichen wurde und abgerissen werden sollte, protestierten Bürgerinitiative, Stadtrat und Bezirksausschuss. Mit Erfolg: Die Villa wurde wieder zum Baudenkmal.

Das gefiel der Firma Euroboden, die auf dem Gelände ein fünfgeschössiges Mehrfamilienhaus errichten wollte, gar nicht – sie klagte gegen den erneuten Denkmalschutz. Nach langem Rechtsstreit urteilte das Verwaltungsgericht im Juli 2015: Die Kolbergerstraße 5 ist kein Denkmal im Sinne des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes.

In Kürze wird die alte Bogenhauser Villa also endgültig Geschichte sein. Den Neubau hat Star-Architekt David Chipperfield entworfen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null