Abgas-Skandal SPD fordert von VW eine Rückrufaktion

Die SPD fordert vom Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgas-Skandals eine Rückruf-Aktion der betroffenen Autos. Foto: dpa

Angesichts der Affäre um manipulierte Abgasmessungen bei Dieselmotoren ruft die SPD-Bundestagsfraktion VW auf, die in Deutschland betroffenen 2,8 Millionen Autos kostenlos zu reparieren.

 

Berlin - Angesichts der Affäre um manipulierte Abgasmessungen bei Dieselmotoren hat jetzt die SPD-Bundestagsfraktion den Konzern aufgerufen, die in Deutschland betroffenen 2,8 Millionen Autos kostenlos zu reparieren.

"VW muss die manipulierten Fahrzeuge in Deutschland sofort und freiwillig in die Werkstätten rufen und die Manipulation beheben", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sören Bartol der "Bild"-Zeitung (Samstag).

Der Konzern müsse verloren gegangenes Vertrauen wieder gutmachen. Nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sind von den manipulierten Messungen bei VW allein in Deutschland mindestens 2,8 Millionen Diesel-Fahrzeuge betroffen. Eine genaue Liste der fraglichen Modelle gibt es aber noch nicht.

 

2 Kommentare