A92 komplett gesperrt Freising: LKW rammt Schilderbrücke und löst Verkehrschaos aus

, aktualisiert am 01.06.2016 - 08:19 Uhr
Ein schwerer Lkw-Unfall auf der A92 sorgte für erhebliche Behinderungen am Dienstag - die Bilder vom Bergungseinsatz. Foto: Gaulke

Trümmerteile, ausgelaufener Diesel und Lebensmittel brachten den Verkehr auf der A92 zum Erliegen. Ein LKW rammte eine Schilderbrücke und verursachte dabei das Chaos.

 

Freising - Ein 56-jähriger LKW-Fahrer ist auf der A92 gegen eine Schilderbrücke gekracht und hat damit für ein Verkehrschaos gesorgt.

Am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr fuhr der Mann zwischen den Anschlusstellen Freising Süd und Flughafen in Richtung Deggendorf. Aus noch ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und schlitterte knapp 70 Meter auf dem Grünstreifen entlang. Anschließend prallte er gegen eine Hinweistafel und die rechte Stütze einer Schilderbrücke. Durch den Aufprall wurden große Teile des Aufbaus und der Tank aufgeschlitzt.

Mehrere hundert Liter Diesel, Trümmerteile des Aufbaus und die Ladung des Brummis wurden quer auf der ganzen Autobahn verteilt, sodass die A92 für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden musste, um die Fahrbahn freizuräumen. Der 56-Jährige Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen in die Hunderttausende gehen.

Weit nach 18 Uhr kam es auf der A9 und A92 sowie den Ausweichrouten im Münchener Norden noch zu kilometerlangen Staus.

 

1 Kommentar