A9 bei Schwabing Vorbild Stuttgart: CSU will Parkhaus über Autobahn bauen

, aktualisiert am 15.11.2019 - 15:30 Uhr
Das Parkhaus über der A8 ist Vorbild: Die CSU will ein ähnliches Gebäude auch in München bauen. Foto: Messe Stuttgart

Die Stadtratsfraktion der CSU will über die A9 im Stadtgebiet ein Parkhaus bauen. Vorbild ist das bekannte Gebäude über der A8 bei Stuttgart.

 

München - Die Verkehrssituation in der Parkstadt Schwabing/Alte Heide ist für alle Suchenden angespannt – schätzt die CSU-Fraktion. "Seien es Anwohner, oder auch Arbeitnehmer der dort ansässigen Firmen", sagt Fraktionschef Manuel Pretzl. Mit der Schwerpunkt des Problems: Die Parkplatzsuche. "Gerade der Parksuchverkehr ist eine große und unnötige Belastung – sowohl für die Umwelt als auch für die Anwohner", findet Pretzl.

Seine Rathausfraktion fordert jetzt, dass die Stadtverwaltung prüfen soll, ob eine Überbauung der A9 mit einem Parkhaus machbar wäre – "gerne auch unter der Berücksichtigung privater Investorenmodelle", steht in dem Antrag.

Messe-Parkhaus in Stuttgart als Vorbild

Die Rathaus-CSU hat ein Vorbild: das Messe-Parkhaus in Stuttgart. Auch hier herrschte – genau wie in München ursprünglich Flächennot. Für 73 Millionen Euro wurden auf fünf Stockwerken Parkplätze für 4.200 Fahrzeuge geschaffen – direkt über der A8.

Manuel Pretzl lobt diese Lösung: "Da der Platz auch in München begrenzt ist, sind wir auf schlaue und innovative Lösungen angewiesen. Die Überbauung der A9 ist eine solche Idee, die ich sehr begrüße." Und CSU-Stadträtin Dorothea Wiepcke ergänzt: "Mit der U6, der Tram 23, aber auch (Express-)Buslinien und breiten Fahrradüberwegen ist man in der Parkstadt Schwabing generell gut aufgestellt."

In der Realität könnten manche aber nicht aufs Auto verzichten. Wiepcke: "Um den Parksuchverkehr aus den Wohnvierteln zu bekommen, wollen wir den vorhanden Raum durch die Überbauung optimal nutzen."

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading