A3 bei Regensburg Vater vergisst Tochter (12) an Tankstelle

Als der Vater in die Tankstelle ging um zu bezahlen, verließ die Zwölfjährige das Auto. (Archivbild) Foto: fib/Eß

Schock-Moment für einen 51-jährigen Vater: Der Mann hat seine zwölfjährige Tochter an einer Tankstelle vergesssen. Er bemerkte ihre Abwesenheit erst, als er bereits mehrere Kilometer weitergefahren war.

 

Regensburg - Bei einem nächtlichen Halt an einer Tankstelle in Regensburg hat ein Autofahrer seine Tochter vergessen. Wie die Polizei berichtete, hatte der 51-Jährige aus dem Rheinland am frühen Dienstagmorgen auf der Heimreise aus Montenegro einen Zwischenstopp eingelegt. Dabei stieg die Zwölfjährige unbemerkt aus dem Auto, in dem ihr Opa und ihre zwei Schwestern schliefen. Als der Vater vom Bezahlen zurückkam, bemerkte er nicht, dass seine Tochter den Wagen verlassen hatte und fuhr davon.

Erst als ihn einige Kilometer entfernt eine alarmierte Polizeistreife auf der A3 anhielt, bemerkte der Mann aus dem Raum Neuss das Verschwinden seiner Tochter.

Sofort fuhr er zur Tankstelle zurück und schloss die Kleine in die Arme.

 

3 Kommentare