85-Jährige bestohlen Betrüger-Masche: Wieder falsche Wasserwerker unterwegs

Als Arbeiter getarnt gelingt es dreisten Dieben immer wieder, in fremde Wohnung einzudringen und zu stehlen. (Symbolbild) Foto: dpa

In München häufen sich dreiste Diebstähle durch als Wasserwerker getarnte Täter. In Pasing fiel eine 85-Jährige der Masche zum Opfer.

 

Pasing – Am Dienstag, 09.06.2015, klingelte es an der Haustür einer 85-jährigen Seniorin in der Gräfstraße. Ein ca. 30-jähriger Osteuropäer behauptete, dass Gas in die Wasserleitungen der Dame eingedrungen wäre und er deswegen entsprechende Überprüfungen durchführen müsse.

Im Bad der Wohnung drehte der Mann mehrfach die Wasserhähne auf und zu und forderte anschließend die Seniorin auf, ebenfalls die Wasserhähne zu betätigen. Als der Rentnerin die Situation komisch vorkam, forderte sie den Mann auf, die Wohnung zu verlassen.

Kurze Zeit später bemerkte die Seniorin, dass aus ihrem Schlafzimmer Schmuck fehlte. Die Frau hatte den vermeintlichen Wasserwerker durchgehend im Blick, die Diebe müssen also im Team vorgegangen sein. Ein Komplize, den die Seniorin nicht bemerkt hatte, konnte während des Ablenkungsmnövers ungestört zugreifen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading