800.000 Fans verloren? Beliebtheitswerte der Bundesliga-Klubs: FC Bayern noch top

Der FC Bayern hat deutschlandweit die meisten Fans. Foto: dpa

Die abgelaufenen Saison beendete der FC Bayern München zum fünften Mal hintereinander an der Bundesligaspitze. Auch bei den Beliebtheitswerten ist der Rekordmeister top.

 

München - Bekanntermaßen ist der FC Bayern sportlich die unangefochtene Nummer eins in Deutschland .

Und obwohl der Rekordmeister seit jeher polarisiert, schlägt sich das auch in den Sympathie-Werten der deutschen Fußball-Fans nieder.

Die Bild hat eine Umfrage eines Karlsruher Meinungsforschungsunternehmens ausgewertet, in dem Fußballinteressierte nach ihrem Lieblingsverein gefragt wurden.

Bayern verliert Fans

Das Ergebnis: Der FC Bayern liegt mit 23,2 Prozent weit vor Dortmund (14,1 Prozent). Etwas überraschender ist Platz drei. Dort rangiert der sportlich angeschlagene Hamburger SV (5 Prozent).

Allerdings ergibt sich im Vergleich zum Vorjahr beim FC Bayern ein Rückgang um 2,3 Prozent. Nach Hochrechnungen der Marktforscher bedeutet das in absoluten Zahlen einen Verlust von 800.000 Fans.

Im regionalen Ranking kommen die Bayern auf 49 Prozent, dahinter der FC Nürnberg mit 15 und der TSV 1860 München mit sieben Prozent.

 

7 Kommentare