6 Punkte Rückstand auf Lautern Die neue Chance der Löwen

Löwen Verteidiger Guillermo Vallori gegen den Braunschweiger Goalgetter Kumbela. Foto: dpa

Nach dem Sieg in Braunschweig und der Niederlage von Lautern befinden sich die Löwen wieder in Lauerstellung.

 

München - Natürlich schaute sich Alexander Schmidt gestern Abend das Topspiel in Liga zwei an. "Ich schaue sehr viel Fußball und eigentlich fast jedes Spiel in der zweiten Liga", sagte der Löwen-Trainer. Umso mehr dürfte es ihn da gefreut haben, dass Hertha BSC Berlin gestern den Drittplatzierten Kaiserslautern schlug - und die Löwen durch den 2:1-Sieg in Braunschweig an Lautern heranrücken. Sechs Punkte beträgt der Rückstand nun noch. 

Der Anfang einer Aufholjagd? "Wir sind die ersten, die schauen: Wie kommen wir dahin?", meint Schmidt. "Dahin" heißt in diesem Falle: Platz drei, Relegation. Abwehrspieler Guillermo Vallori verkündete via "Facebook": "Wir kämpfen weiter für einen guten Platz in der Tabelle. Wir nehmen Spiel für Spiel und kämpfen gemeinsam dafür."

Die Löwen empfangen am kommenden Sonntag den FC Ingolstadt, Kaiserslautern empfängt am Samstag den VfL Bochum.

 

13 Kommentare