6,56 Millionen Zuschauer Starke Quote für Udo Jürgens und Helene Fischer

Helene Fischer empfängt einen Handkuss von Udo Jürgens Foto: ZDF/Sandra Ludewig

Die besten Zutaten für eine erfolgreiche Show am 1. Weihnachtsfeiertag: Helene Fischer und Udo Jürgens. Das ZDF feierte nämlich mit "Der Helene Fischer Show" den souveränen Tagessieg.

Gesang, Akrobatik, Gefühle. Und mitten drin der verstorbene Udo Jürgens. Mit diesem Erfolgsrezept verzauberte der Schlager-Star Helene Fischer (30, "Atemlos") mit ihrer "Die Helene Fischer Show" im ZDF zur Prime-Time 6,56 Millionen Menschen und wurde damit überlegene Quoten-Tagessiegerin am ersten Weihnachtsfeiertag. Mit Sicherheit trug auch der letzte Auftritt des verstorbenen Jürgens zu diesem Erfolg bei. Die Show wurde nämlich bereits am 12. Dezember in Berlin aufgezeichnet, nur wenige Tage später verstarb der Ausnahme-Musiker.

Für Fischer war es bei ihrer vierten Show - die seit 2011 traditionell am 25. Dezember ausgestrahlt wird - die stärkste Einschaltquote bisher. In den Jahren zuvor schalteten immer um die fünf Millionen Menschen zu. In der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen konnten Fischer und Jürgens allerdings nicht den Tagessieg einfahren.

Dort mussten sie sich den Filmen "Snow White & the Huntsmen" auf RTL und "Ice Age 4 - Voll verschoben" in Sat.1 geschlagen geben, kamen mit 1,69 Millionen Zuschauern aber dennoch auf einen für Schlager-Shows ordentlichen Rang drei.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null