4.000 US-Dollar aus dem Haus gestohlen Kourtney Kardashian wurde erneut ausgeraubt

Wer hat es auf das Vermögen der Kardashians abgesehen? Anfang Juli wurden Kourtney Kardashian und ihr Partner Scott Disick bereits zum zweiten Mal Opfer eines Diebstahls. Nachdem den beiden im Februar 50.000 US-Dollar gestohlen wurden, sollen sie jüngst um weitere 4.000 Dollar erleichtert worden sein. Auch Schwester Khloe Kardashian wurde dieses Jahr bereits ausgeraubt.

 

Kourtney Kardashian (35), die ältere Schwester von Kim Kardashian (33, "Kimye"), und ihr Partner Scott Disick (31) wurden in ihrem Mietshaus in den Hamptons ausgeraubt. Laut Polizei hat Disick angegeben, dass ihm aus seinem Schlafzimmer ein Aktenkoffer gefüllt mit 4.000 US-Dollar entwendet wurde, berichtet das US-Klatschportal "TMZ". Der Diebstahl soll sich zwischen dem 1. und 4. Juli ereignet haben. Neben dem Geld sind scheinbar keine weiteren Gegenstände geklaut worden. Auch seien keine Einbruchsspuren festgestellt worden.

Aus diesem Grund geht Kourtney laut einem Kardashian-Insider davon aus, dass es sich bei dem Dieb um eine Person handeln muss, die der Familie nahe steht. Der Grund für ihren Verdacht: Kourtney zeigte bereits im Februar einen ähnlichen Diebstahl in ihrem Anwesen in Calabasas an. Damals wurden stolze 50.000 US-Dollar gestohlen. Aber das war noch nicht alles: Kurz zuvor wurde ihre Schwester Khloe Kardashian (30) in ihrem Haus um Schmuck in Höhe von 250.000 US-Dollar erleichtert. Die Polizei verdächtigte damals Mitarbeiter des "Keeping Up with the Kardashian"-Film-Teams. Schließlich hätten diese Zugang zu allen Häusern der Familie. Aber bisher hat sich auch dieser Verdacht nicht erhärtet.

 

0 Kommentare