34-Jährigem fehlt die Erinnerung Nach Party-Nacht: Mann kommt blutig zur Freundin heim

Nach einem Barbesuch wurde ein 34-Jähriger wohl tätlich attackiert (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mit Gesíchtsverletzungen, einer stark blutenden Hinterkopfwunde und so gut wie keinen Erinnerungen mehr kehrte ein 34-Jähriger am Donnerstag nach einem langen Bar-Abend heim. Nun ermittelt die Polizei.

München - Wie die Polizei berichtet, kam der Münchner am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr blutüberströmt in der Wohnung seiner Freundin an. Der alkoholisierte Mann konnte ihr nur noch berichten, dass er nach dem Verlassen einer Bar in der Thalkirchner Straße mit zwei jungen Männern in Streit geraten sei. Dann war er Richtung Sendlinger-Tor-Platz gegangen. Hier sollen ihm die beiden Männer aufgelauert und tätlich angegriffen haben.

Wurde er mit einem Metallgegenstand attackiert?

Der 34-Jährige hatte eine stark blutende Hinterkopfwunde und weitere Gesichtsverletzungen davongetragen. Er konnte sich noch vage an einen bislang unbekannten Zeugen erinnern, der ihm gegenüber von einem Metallgegenstand sprach, der von den Tätern verwendet worden sein soll. 

Im Krankenhaus fängt der Mann an zu randalieren

Der 34-Jährige war im Anschluss mit dem Taxi vom Tatort direkt zu seiner Freundin gefahren. Diese brachte ihn nun unverzüglich in ein Krankenhaus, wo seine Verletzungen versorgt wurden. Da der Mann dort randalierte, wurde nun auch die Polizei hinzugezogen. Er blieb dann vor Ort zur Beobachtung in stationärer Behandlung.

Bei einer erneuten Vernehmung durch die Kriminalpolizei am Freitag konnte der Sachverhalt auch nicht weiter aufgehellt werden, da der 34-Jährige mittlerweile so gut wie keine Erinnerung mehr an den Vorfall hat.

Polizei sucht Taxifahrer und den weiteren Zeugen

Täterbeschreibung: Zwei unbekannte Männer im Alter von jeweils ca. 20 Jahren.
Zeugenaufruf: Wer hat zum Tatzeitpunkt Beobachtungen machen können, die das erfolgte Tatgeschehen aufhellen können? Insbesondere wären die Identität des bislang unbekannten Zeugen und die Feststellung des Taxifahrers, der den 34-Jährigen zur Wohnung seiner Freundin transportiert hat, von großer Bedeutung. Personen, die hier sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kommissariat 23, Ettstraße 2, 80333 München, Tel. 089/2910-0, oder auch an jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading