3,8 Millionen Gäste bis Juni Neue Tourismus-Zahlen: München vor allem bei Amis beliebt

Das Glockenspiel am Marienplatz ist ein Muss für alle München-Touristen. Foto: Sven Hoppe/dpa

München ist und bleibt ein beliebtes Tourismus-Ziel. Im ersten Halbjahr 2018 zählte die Stadt insgesamt 3,8 Millionen Übernachtungen.

München - Mehr Ankünfte, mehr Übernachtungen: München verzeichnete im ersten Halbjahr 2018 in der Tourismusbilanz ein deutliches Plus. Insgesamt kamen von Januar bis Juni 3,8 Millionen Gäste in die bayerische Landeshauptstadt. Sie sorgten für 7,7 Millionen Übernachtungen.

Besonders stark dabei: Der Inlandsmarkt mit 2,2 Millionen Ankünften (+ 7,1 Prozent) und 4,1 Millionen Übernachtungen (+10,9 Prozent). Auch die Aufenthaltsdauer der Besucher hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozent auf durchschnittlich gut zwei Nächte erhöht. Die Zimmerauslastung der Hotels lag bei 72 Prozent, die Bettenauslastung bei 56 Prozent – trotz immer mehr Bettenburgen.

Josef Schmid, als Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft auch oberster Tourismus-Chef, freut sich über diese Zahlen: "Gerade die Verlängerung der Aufenthaltsdauer zeigt, dass die 2014 gemeinsam mit dem Tourismusinitiative für München e.V. beschlossene Tourismusstrategie greift. München ist im internationalen Wettbewerb bestens positioniert."

Aus diesen Ländern kommen die Touristen in München

Top Ten der Märkte Januar - Juni 2018

  • 1.Deutschland 4.092.968 Übernachtungen
  • 2.USA 454.196 Übernachtungen
  • 3.Großbritannien 249.416 Übernachtungen
  • 4.Italien 239.835 Übernachtungen
  • 5.Schweiz 217.079 Übernachtungen
  • 6.Österreich 213.519 Übernachtungen
  • 7.Russland 191.717 Übernachtungen
  • 8.China 190.076 Übernachtungen
  • 9.Arabische Golfstaaten179.279 Übernachtungen
  • 10.Südostasien 149.905 Übernachtungen

Die Rückkehr der Russen freut nicht nur die Tourismusbranche, auch der Münchner Einzelhandel jubiliert. Dank der kauffreudigen Klientel klingeln bei den Geschäften die Kassen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null