24 - Live Another Day Promis bei Sky-Premiere: Effenberg und "echte Kerle"

Sky zeigt "24 - Live Another Day" und Promis dürfen's zuerst sehen. Auf der Premiere dabei: Sarah Winkhaus, Sebastian Höffner, Eva-Maria Reichert, Jessica Kastrop, Alexandra Polzin, Claudia Effenberg, Norbert Dobeleit und Tamara Sedmak. Die Bilder vom Event... Foto: API

Promis mit Pistolen und Handschellen: Bei der Sky-Premiere von "24 - Live Another Day" kamen die Promis. Mit dabei: Claudia Effenberg, Alexandra Polzin, Jessica Kastrop

München - Jack is back! Vier Jahre nach dem Ende der Kultserie feiert Jack Bauer alias Kiefer Sutherland mit „24: Live Another Day“ seine Wiederauferstehung aus Sky Altantic HD (ab 6.05. immer Dienstags um 21 Uhr). Und er hat nichts von seinem Charme eingebüßt. Immer noch lässt nichts die Frauenherzen schneller schlagen als ein Kerl, der in 24 Stunden ein Dutzend Mal die Welt rettet.

Da waren sich bei der gestrigen Sky-Weltpremiere im Münchner Victorian House alle einig. Allen voran Claudia Effenberg: „Ein geiler Typ dieser Kiefer Sutherland. Ich steh’ auf solche Macho-Typen, daran haben auch die jüngsten Erfahrungen nichts geändert. Mich können nur echte Kerle beeindrucken, ein Toy-Boy kommt mir nicht ins Haus. Und da Kiefer Sutherland am kommenden Wochenende zur Premiere in London weilt, werde ich da mal hinfliegen und mir den genauer anschauen.“

Das kann Nicole Boettcher gut verstehen: „Ich habe ein Blockbuster-Herz. In einer Welt voller Horror-Nachrichten träume ich auch von einem Mann, der mich beschützt und mir die Welt zu Füßen legt.“

Alexandra Polzin hat den schon gefunden: „Ich habe auch so einen Kerl Zuhause, nur ohne Waffe. Mein Mann klettert, fliegt Gleitschirm und macht Heli-Skiing – er ist mein Bio-Bauer.“

Ganz im Gegensatz zu Rennrodel-Legende Susi Erdmann, die in Thomas Bruns sehr wohl einen scharf schießenden Lebenspartner gefunden hat: „Wir haben uns auf dem Schießplatz der Bundeswehr kennengelernt. Er ist zwar nicht ganz so treffsicher wie ich, aber mein Herz hat er sofort getroffen.“

Das ist Olympiasieger Norbert Dobeleit bei Tamara Sedmak ganz ohne Waffengewalt gelungen. Er hat mit der Fernbedienung ins Schwarze getroffen. So gut, dass sich seine Frau zum zweiten Hochzeitstag Jack Bauer anstatt Candle-Light-Dinner gewünscht hat. „Weil Jack Bauer unser Liebesglück geprägt hat. Als wir uns vor zehn Jahren kennenlernten, haben wir oft die ganze Nacht zusammen vorm Fernseher gekuschelt. Die Serie hat uns zusammen geschweißt. Und ich bin glücklich, dass ich einen Mann abbekommen habe, der Jack Bauer in nichts nachsteht. Norbert ist genauso eine coole Socke, nur dass er viel besser aussieht.“

Da soll noch mal jemand behaupten, dass „24“ kein romantischer Stoff sei.

 

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

5 Kommentare