24 Duelle gegen bayrische Klubs nicht verloren Bayerns irre Bayern-Serie

Der FC Bayern München hat seit Februar 2007 nicht mehr gegen einen bayrischen Gegner verloren. Nun soll der FC Augsburg die Nummer 25 werden.

 

München - Wann ist ein Derby ein Derby? Puristen sind da manchmal quengelig. Im Fall des FC Bayern München geht für sie nur das Duell mit dem TSV 1860 München als echtes Derby durch. Schon beim Duell mit dem 1. FC Nürnberg erheben manche aufgrund der nicht gerade fußnahen Distanz Einwände.

Es sei, wie es sei: Jedenfalls hat der FC Bayern von seinen letzten 24 Spielen gegen bayrische Konkurrenten in Bundesliga und DFB-Pokal keins verloren. Nicht gegen 1860, nicht gegen Nürnberg. Auch nicht gegen Greuther Fürth, den SSV Jahn Regensburg, den FC Ingolstadt, Wacker Burghausen oder den FC Augsburg - der am Samstag in München zu Gast ist (15.30 Uhr live bei Sky).

Letzte Pleite: Februar 2007 in Nürnberg (0:3). Bayern ist der Bayern-Sieger! Nummer 25 ist schon fest im Visier und würde gleichzeitig den alleinigen Liga-Rekord von saisonübergreifend 37 niederlagenfreien Spielen in Serie bedeuten.

"Für den Gegner ist das eine große Motivation - aber das ist viel, viel besser für uns, wenn sie versuchen, uns auf selben Niveau zu begegnen", sagt Trainer Pep Guardiola vor dem Spiel. "Ich lerne meine Mannschaft immer noch kennen, deswegen ist es immer gut, wenn der Gegner voll motiviert ist."

Über den Gegner sagt Pep: "Sie benutzen viele Diagonalbälle von den Außenverteidigern auf die Stürmer. Sie haben gute Beine in der Tiefe, flanken gut, sind sehr aggressiv. Aber okay, ich bin mir sicher, wir werden morgen gut spielen."

 

0 Kommentare