2 Tage Führerschein Biker rast mit 114 km/h durch München

Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstag mit 114 km/h auf der Landshuter Allee geblitzt worden - er hatte den Führerschein erst seit zwei Tagen.

 

München -  Miit seiner 600er-Honda raste der junge Mann am Donnerstagabend direkt in eine Polizeikontrolle. Dabei kam heraus, dass er erst seit zwei tagen einen Führerschein besaß. Der Anhalteweg würde sich selbst bei günstigsten Verhältnissen von 36 Metern bei 60 km/h auf 98 Meter bei 114 km/h Fahrgeschwindigkeit verlängern, berichtet die Münchner Polizei.

Der Motorradfahrer wurde sofort angehalten und zur Anzeige gebracht. Der Bußgeldkatalog sieht für eine derartige Geschwindigkeitsüberschreitung eine saftige Geldstrafe in Höhe von 200 €, vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei und einen Monat Fahrverbot vor.

Überhöhte Geschwindikeit ist laut Polizeibericht eine der häufigsten Unfallursachen in München.

 

7 Kommentare